+
Als die Feuerwehr am Spanenkamp eintraf, drang dichter Rauch aus dem Keller und aus der Haustür.

Einsatz in Herten

Nach Verpuffungen schlagen Flammen aus dem Kellerfenster - Löschtrupp muss sich zurückziehen

  • schließen

Wegen eines Kellerbrands war die Feuerwehr am Dienstagvormittag (10.12.) am Spanenkamp im Einsatz. Nach schweren Verpuffungen musste sich dort der Löschtrupp zwischenzeitlich sogar zurückziehen.

Update 17 Uhr: 

Die Kriminalpolizei hat zu der noch ungeklärten Ursache des Brands die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen der Feuerwehr beträgt der Sachschaden rund 45.000 Euro.

Update 12 Uhr:

Der Einsatz ist beendet. Die Einsatzkräfte haben die betroffenen Räumlichkeiten mit einem Lüfter vom Rauch befereit. Über die Ursache für den Brand im Keller des Reihenhauses am Spanenkamp konnte die Feuerwehr vor Ort noch keine Angaben machen. 

Die Polizei wird nun weiter ermittelten. Noch ist auch nicht klar, wie viel Schaden das Feuer in dem Keller des Reihenhauses angerichtet hat. 

Update 10.30 Uhr:

Als die Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, drang bereits giftiger Rauch aus dem Keller und der Wohnungstür des Reihenhauses.

Herten: Ein Bewohner wird ins Krankenhaus gebracht

Ein Bewohner stand draußen und wurde mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Herten: Fensterscheiben zerbersten, Flammen schlagen aus dem Fenster

Feuerwehrleute sind unter Atemschutz in das Wohnhaus gegangen, um den Brand zu bekämpfen. Während des Einsatzes gab es drei bis vier starke Verpuffungen, Fensterscheiben zerbarsten und Flammen schlugen aus den Fenstern.

Herten: Das Feuer ist unter Kontrolle

Daraufhin zogen sich die Einsatzkräfte zunächst zurück, der Einsatz wurde neu geplant. Anschließend gingen die Feuerwehrleute wieder gegen das Feuer vor und hatten dieses nach etwa 15 bis 20 Minuten unter Kontrolle. 

Im Einsatz sind insgesamt 35 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr Herten sowie der Löschzüge Herten-Mitte und Scherlebeck der Freiwilligen Feuerwehr.

Herten: Kripo hat Ermittlungen aufgenommen

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommeen.

Alarmiert wurden die Retter um 9.23 Uhr. In einem Haus an der Straße Spanenkamp war im Keller ein Feuer ausgebrochen.

Am Montagabend (9.12.) wiederum war die Feuerwehr bei einem schweren Unfall am Kommunalfriedhof im Einsatz.

Am Samstag (7.12.) war dagagen ein 30-Meter-Baum an der Feldstraße auf ein vorbeifahrendes Auto gestürzt. Auch hier unterstützte die Berufsfeuerwehr Herten.

In Gelsenkirchen suchte die Polizei einen Sexualstraftäter mit einem Foto. Nun wurde der mutmaßliche Täter in Recklinghausen gefasst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Explosions-Tragödie im Sauerland: Zwei 19-Jährige lebensgefährlich verletzt
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
Reproduktionszahl R steigt wieder - Ärger um Rave in Berlin
„Punk, ohne Punkmusik“
„Punk, ohne Punkmusik“
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Verkehrsunfall bei Lüdinghausen - Autofahrer stirbt noch an der Unfallstelle
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen
Pfefferspray-Einsatz in Herne: Essener Polizei prüft Vorgehen der Kollegen

Kommentare