+
Der Rat der Stadt Herten tagte. 

Gladbeck und Marl schon dabei

"Klimanotstand" auch in Herten? So lautet das Ergebnis der Ratssitzung

  • schließen

Neben Gladbeck hat auch der Stadtrat in Marl unlängst den "Klimanotstand" ausgerufen. In Herten hatten SPD, Linke und Grüne einen dementsprechenden Antrag eingereicht. Und der stand auf der Tagesordnung der jüngsten Ratssitzung.

Spätestens seit dem starken Abschneiden der Grünen bei der Europawahl ist Klimaschutz in aller Munde. Und so haben zahlreiche Stadträte bereits den sogenannten „Klimanotstand“ beschlossen.

Dabei handelt es sich um eine symbolische Selbstverpflichtung, mehr für den Klima- und Umweltschutz zu tun. Die Städte bekennen sich zum Beispiel dazu, Treibhausgase einsparen zu wollen und erstatten regelmäßig Bericht.

Antrag wird im September besprochen

In der jüngsten Ratssitzung schlug Bürgermeister Fred Toplak allerdings vor, den von SPD, Linke und Grüne eingereichten Antrag auf die nächste Sitzungsfolge des Rates und seiner Ausschüsse im September zu verschieben. Die drei Parteien stimmten dem Vorschlag zu. 

Die Fraktionen hatten beantragt, dass Herten den "Klimanotstand" ausruft und das Tempo erhöht, um „klimaneutrale Stadt“ zu werden.

 „Klimaneutralität“ soll früher erreicht werden

Sie weisen darauf hin, dass der Rat der Stadt Herten bereits 2010 ein Klimakonzept verabschiedet hat und seit 2012 eine von 19 Vorreiterkommunen ist, die der Bund mit dem Ziel fördert, bis 2050 klimaneutral zu sein. 

Die im Masterplan Klimaschutz genannten Maßnahmen sollen zügiger umgesetzt und zudem soll geprüft werden, ob das Ziel „Klimaneutralität“ in Herten nicht früher erreicht werden kann.

Einen Bericht zum ausgerufenen Klimanotstand in Marl gibt es hier

Was in der Nachbarstadt bereits geschehen ist...

In Waltrop hat ein Experte wiederum erklärt, was ihn an dem Begriff  "Klimanotstand" stört.

Hier noch ein paar Hintergrund-Infos.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf

Kommentare