+
Einem Hertener Rechtsanwalt wird vorgeworfen, als Vermittler von Drogengeschäften tätig gewesen zu sein.

Recklinghäuser mit Kanzlei in Herten

Erst freigesprochen, jetzt wieder angeklagt - Hat Anwalt bei Kokain-Handel geholfen?

Ein Recklinghäuser, der eine Kanzlei in Herten betreibt, ist nach monatelangem Prozess Anfang 2019 freigesprochen worden. Ein Zeugen-Geständnis belastet den Juristen nun hart.

  • Ein Anwalt mit Kanzleisitz in Herten soll in Kokain-Geschäfte verwickelt gewesen sein.
  • Anfang 2019 wurde er freigesprochen. 
  • Jetzt hat die Staatsanwaltschaft Hagen erneut Anklage erhoben.

Monatelang verhandelte das Gericht den Prozess mit dem Vorwurf der Beihilfe zum Drogenhandel, der sich nur auf Indizien stützte. Anfang 2019 gabs den Freispruch für einen Recklinghäuser Juristen, der eine Kanzlei in Herten betreibt. Das Gericht konnte dem Anwalt eine Vermittlung zu Kokain-Geschäften nicht nachweisen. Jetzt soll er wieder angeklagt werden.

Anklage wegen Falschaussage gibt Aufschluss

Die Staatsanwaltschaft Hagen hat jetzt erneut Anklage erhoben und am Hagener Landgericht beantragt, das Verfahren wieder aufzunehmen. Im ersten Prozess hatte sich der Belastungszeuge zum Teil widersprochen. Er verspielte seine Glaubwürdigkeit. Die Bochumer Richter klagten ihn wegen Falschaussage an. In diesem Verfahren soll er nach Informationen der Hertener Allgemeinen Zeitung ein Geständnis abgelegt haben, das den Hertener Rechtsanwalt erneut schwer belastet. 

Die Vorgeschichte: 

Der Jurist und zwei Mitangeklagte aus Recklinghausen hatten sich seit Anfang September 2018 vor Gericht verantworten müssen. Ein ehemaliger Mandant des Rechtsanwalts, der bereits mehrere Jahre wegen Drogenhandels im Gefängnis eingesessen hat, belastete sie. Der Rechtsanwalt soll laut Aussage des Zeugen mehrfach Drogen-Geschäfte vermittelt haben, zum Beispiel im Oktober 2014 in einem Hertener Steakhaus. Den Kaufpreis von 4000 Euro für 100 Gramm Kokain soll der Anwalt auf dem Parkplatz vor seiner Kanzlei selbst übergeben haben.

Recklinghäuser Rechtsanwalt mit Kanzlei in Herten rechtfertigt sich: 

Als „hanebüchen“ und „erlogen“ hatte der Rechtsanwalt die Vorwürfe schon im ersten Prozess bezeichnet und seine Rehabilitation gefordert. Eine vierstündige Razzia mit einem Drogenspürhund in seinem Wohnhaus in Recklinghausen, bei der allerdings nichts Verdächtiges gefunden worden sein soll, habe ihm stark zugesetzt.

Tochter von Rudi Assauer vor Gericht

Nach dem Tod von Ex-Schalke-Manager und Ex-Profifußballer Rudi Assauer vor gut einem Jahr (6. Februar 2019), stritten die Frauen in seinem Leben. Jetzt trafen sich Assauers Tochter Bettina Michel, Sekretärin Sabine Söldner und Ex-Frau Britta vor Gericht. In Herten soll ein Ort zum Gedenken an Rudi Assauer nach dem Ausnahmesportler benannt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Das ist am Körper von „Promis unter Palmen“-Teilnehmerin Carina Spack nicht echt
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Suche nach Christopher G. beendet – Mann meldet sich bei der Polizei
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
Feuerwehr rückt aus zur Stegerwaldstraße - Zimmerbrand gemeldet
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
So will Kevin Großkreutz sein Dortmunder Lokal und die Jobs seiner 25 Angestellten retten
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator
Nachwuchs im Blick - FC 96 Recklinghausen setzt auf neuen Jugendkoordinator

Kommentare