Wahl am Sonntag, 13. September

Kommunalwahl 2020 in Herten: Was Sie jetzt noch wissen müssen

  • Frank Bergmannshoff
    vonFrank Bergmannshoff
    schließen

Was passiert im Wahllokal? Was tun bei plötzlicher Krankheit? Wann gibt es Ergebnisse? Hier gibt es alle wichtigen Informationen zur Kommunalwahl in Herten.

Am Sonntag wählen insgesamt rund 47.500 Hertenerinnen und Hertener ihre kommunalpolitischen Vertreter auf Stadt-, Kreis- und Ruhrgebietsebene. Allerdings: Rund 9500 Bürger – knapp 3000 mehr als bei der Kommunalwahl 2014 – haben ihre Stimmen bereits per Briefwahl abgegeben. Bleiben noch 38.000 Wahlberechtigte übrig. Doch nicht nur ihnen bieten wir hier eine letzte Zusammenfassung.

>> Update 13.09.: Heute ist Kommunalwahl! Den ganzen Tag über halten wir euch in unserem separaten Live-Ticker auf dem Laufenden.

Was passiert konkret am Sonntag in Herten?

Verteilt über das Stadtgebiet gibt es 22 Wahllokale, elf weniger als sonst. Das ist das gesetzliche Minimum. Von 8 bis 18 Uhr können die Wähler/innen dort ihre Stimmen abgeben.

Weil wegen der Corona-Beschränkungen zum Beispiel Seniorenheime und Kitas als Wahllokale nicht nutzbar sind, mussten vielerorts Ersatzräume gefunden werden. Das war schwierig und gelang auch nicht überall. In Herten-Mitte gibt es einen besonderen Fall: Die Aula der Grundschule Herten-Mitte an der Vitusstraße muss für zwei Wahlbezirke (17 und 18) als Wahllokal dienen.

Angesichts der vielen Veränderungen sollten die Wähler die Angaben auf ihrer Wahlbenachrichtigung genau lesen. Wer diese Benachrichtigung verloren hat, findet sein Wahllokal beim Wahllokalfinder im Internet.

In diesem Fall unbedingt einen Personalausweis o.Ä. zur Wahl mitbringen!

Sind alle Wahllokale barrierefrei?

Nein. Das Siebenbürger Haus und das Gemeindehaus der Friedenskirche haben Treppen.

Was muss ich im Wahllokal angesichts der Corona-Krise bedenken?

Wählerinnen und Wähler müssen ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen (Füllfederhalter und Bleistift sind verboten). Vor und im Wahllokal besteht jederzeit Maskenpflicht, auch in der Wahlkabine. Zu anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Wähler müssen mit längeren Wartezeiten rechnen.

Bis Freitagnachmittag hatten 10.838 Wahlberechtigte ihre Unterlagen für die Briefwahl angefordert. Aber es waren erst rund 9500 Briefe mit angekreuzten Stimmzetteln wieder im Rathaus eingegangen. Was ist mit dem Rest?

Für eine Rücksendung auf dem Postweg ist es jetzt zu spät. Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen können aber noch bis zum morgigen Sonntag – spätestens 16 Uhr – am Rathaus-Haupteingang in den Briefkasten geworfen werden.

Wann stehen die Ergebnisse fest?

Die gesetzliche Auszähl-Reihenfolge (Landrat – Kreistag – Bürgermeister – Rat usw.) führt dazu, dass mit Hertener Ergebnissen erst gegen 22 Uhr zu rechnen ist.

Unklar ist im Übrigen, ob Bürgermeister und Landrat überhaupt am Sonntagabend feststehen werden. Denn wenn kein Kandidat auf Anhieb eine absolute Mehrheit erhält (50 Prozent + 1 Stimme), dann kommt es am 27. September zur Stichwahl.

Fotostrecke: Acht Kandidaten bei der Bürgermeisterwahl in Herten

Martina Hermann (Grüne)
Martina Hermann (Grüne)
Lars Radziej (UBP)
Lars Radziej (UBP)
Martina Ruhardt (Die Linke)
Martina Ruhardt (Die Linke)
Morris George (Einzelbewerber)
Morris George (Einzelbewerber) © Frank Bergmannshoff
Brigitte Kirchesch (Aktiv)
Brigitte Kirchesch (Aktiv) © Anna Lisa Oehlmann
Dietmar Weinhardt (AfD)
Dietmar Weinhardt (AfD)
Matthias Müller (Einzelbewerber)
Matthias Müller (Einzelbewerber) © Frank Bergmannshoff
Fred Toplak (TOP)
Fred Toplak (TOP) © Stefan Korte

Mal angenommen, ich wache am Sonntag mit einer dicken Grippe auf und kann nicht ins Wahllokal gehen. Was tun?

Es gibt eine – umständliche – Möglichkeit, doch noch seine Stimme abzugeben. Der Erkrankte muss eine Person des Vertrauens mit einem ärztlichen Attest und einer Vollmacht ausstatten. Aus dem Attest muss hervorgehen, dass die Erkrankung am Freitag nach 18 Uhr eingetreten ist. Am Sonntag bis 15 Uhr können auf diesem Weg die Unterlagen im Wahlamt im Rathaus abgeholt werden. Jedoch müssen die ausgefüllten Stimmzettel vor 18 Uhr wieder im Rathaus abgegeben werden.

Muss man eigentlich wählen?

Nein. Wählen ist ein Grundrecht, aber keine Pflicht. Die Beteiligung bei der Kommunalwahl 2014 lag in Herten bei 49,3 Prozent.

Findet im Rathaus eine „Wahlparty“ statt?

Nein. Die Stadt hat die sonst bei Kommunalwahlen obligatorische Wahlergebnis-Präsentation wegen der Corona-Beschränkungen abgesagt.

Wo erhalte ich Informationen zur Wahl in Herten?

Unsere Zeitung wird am Sonntag ab 8 Uhr kontinuierlich auf www.hertener-allgemeine.de in einem Live-Ticker über den Wahltag, eventuelle besondere Vorkommnisse, die Ergebnisse und erste Reaktionen berichten. Und zwar bis die Hertener Ergebnisse feststehen, also bei Bedarf bis in die Nacht hinein. Zusätzlich finden Sie hier einen großen Wahl-Überblick.

Rubriklistenbild: © Frank Bergmannshoff

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Real-Schließung in Bertlich: Ganze Regalreihen stehen bereits leer
Real-Schließung in Bertlich: Ganze Regalreihen stehen bereits leer
Real-Schließung in Bertlich: Ganze Regalreihen stehen bereits leer
Pickup verwüstet Vorgarten: Polizei hat das Auto gefunden, jetzt werden Zeugen gesucht
Pickup verwüstet Vorgarten: Polizei hat das Auto gefunden, jetzt werden Zeugen gesucht
Pickup verwüstet Vorgarten: Polizei hat das Auto gefunden, jetzt werden Zeugen gesucht
Überfall auf Hertener Supermarkt: Täter droht Mitarbeiterin mit Messer
Überfall auf Hertener Supermarkt: Täter droht Mitarbeiterin mit Messer
Überfall auf Hertener Supermarkt: Täter droht Mitarbeiterin mit Messer
Im Bergbau-Ambiente: Neues Café soll in Herten eröffnen
Im Bergbau-Ambiente: Neues Café soll in Herten eröffnen
Im Bergbau-Ambiente: Neues Café soll in Herten eröffnen
Corona in Herten: Zahl der Infizierten steigt; Blick in die Nachbarstädte
Corona in Herten: Zahl der Infizierten steigt; Blick in die Nachbarstädte
Corona in Herten: Zahl der Infizierten steigt; Blick in die Nachbarstädte

Kommentare