+
Die Feuerwehr war am Draaser Weg im Einsatz.

Großeinsatz

Feuerwehr-Trupp rettet Katze aus brennender Küche

Das war Rettung in höchster Not. Insgesamt 50 Kräfte der Feuerwehr waren am Freitagabend in Langenbochum im Einsatz. Dabei holte ein Trupp eine Katze aus der brennenden Küche.

Der Alarm war ausgelöst worden, weil aus dem Dachstuhl eines Hauses am Draaser Weg in Langenbochum Qualm drang. Die Feuerwehr rückte aus und ging vor Ort unter Atemschutz in das Gebäude, um die Ursache für die Rauchentwicklung zu ergründen. Es stellte sich heraus, dass es in der  Dachgeschosswohnung des Hauses in der Küche brannte.

Herten: Zum Glück keine Verletzten

Die Einsatzkräfte bekamen das Feuer in den Griff, ein Trupp rettete die Katze des Wohnungsinhabers. Verletzte Personen gab es nicht, der Wohnungsinhaber brachte seine Katze direkt zur Kontrolle zu einem Tierarzt. 

Da die Wohnung durch das Feuer in der Küche vollkommen verraucht ist, bleibt sie erst einmal unbewohnbar.

Im Einsatz waren 50 Kräfte der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren aus Westerholt und Scherlebeck.

Bei einem anderen Einsatz, ebenfalls in der Siebenbürger Siedlung, stand der

Dachstuhl in Flammen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare