+
Die Stadt Herten will vorerst keine Maskenpflicht im Rathaus und am Wertstoffhof einführen. (Symbolbild)

Coronavirus

Maskenpflicht in Herten polarisiert - auch Bürgermeister Toplak äußert sich

  • schließen
  • Anna Lisa Oehlmann
    Anna Lisa Oehlmann
    schließen

Ab Montag gilt die Maskenpflicht in ganz NRW. Einige Hertener befürworten das, andere lehnen die Maskenpflicht ab - und haben dafür gute Gründe.

  • In Münster gibt es eine Maskenpflicht in Geschäften, auf Märkten, in Bussen und in öffentlichen Bereichen.
  • Die Stadt Herten wollte vorerst keine solche Regelung zu treffen.
  • Nun hat die Landesregierung NRW-weit ab Montag, 27. April, eine Maskenpflicht beschlossen.

Update 22. April, 15 Uhr: Nachdem es am Dienstag (21. April) aus dem Rathaus hieß, dass die Stadtverwaltung in Herten keine Maskenpflicht einführt, hat das Land Nordrhein-Westfalen am Mittwoch (22.4.) beschlossen, dass ab Montag, 27. die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes beim Einkaufen und in Bus und Bahn bestehen soll. 

Bürgermeister Fred Toplak begrüßt Mund-Nasen-Bedeckung in Herten

Bürgermeister Fred Toplak begrüßt, dass diese Pflicht nun auch in Herten gilt. „Als Bürgermeister und Familienvater finde den Beschluss der Landesregierung richtig. Aus meiner Sicht ist es wichtig, die Mund-Nasen-Bedeckung im ÖPNV, in Geschäften und überall dort zu tragen, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.“ Auch für städtische Gebäude könnte dies teilweise in Frage kommen.

Kritik am Tragen der Masken

Doch nicht jeder hat Verständnis dafür. Auf der Facebook-Seite hat die Hertener Allgemeine die Hertener gefragt, was sie davon halten. Neben viel Zustimmung gab es auch kritische Äußerungen. Dort heißt es zum Beispiel dies sei "völliger paranoider Schwachsinn". Andere merken an, dass die Leute ja sowieso schon Abstand halten. Andere User werten es als Eingriff in die Privatsphäre und als Einschränkung der Demokratie.

Das hatten wir bisher (21.4.) berichtet:

In den Geschäften und in der Innenstadt sind bereits zahlreiche Hertener mit Einweg- oder farbenfrohen selbst genähten Masken, die Mund und Nase schützen, unterwegs. Die Stadt Dorsten hat sie als erste Stadt im Kreis Recklinghausen bereits zur Pflicht gemacht: Die Verwaltungsgebäude der Stadt und den Recyclinghof dürfen Besucher und Mitarbeitende nur noch mit einem Mund-Nase-Schutz betreten. Auch in Herten gibt es zahlreiche Schutzmaßnahmen und Einschränkungen, um die Ausbreitung des Coronavirus in Herten zu verlangsamen.

Keine Maskenpflicht im Rathaus und am Wertstoffhof in Herten

Die Stadtverwaltung in Herten teilt nun auf Nachfrage mit, vorerst keine Maskenpflicht im Rathaus oder auf dem Gelände des Wertstoffhofs einführen zu wollen. Das begründet die Stadt mit der Tatsache, dass Bürgerinnen und Bürger sowieso nur mit Termin ins Rathaus kommen dürfen. Auch der Zugang zum Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) ist limitiert. Nur zwei Fahrzeuge dürfen dort gleichzeitig drauf fahren. 

Stadt Herten: Sicherheitsmaßnahmen reichen aus

Da die Sicherheitsmaßnahmen bereits sehr hoch seien, sieht die Stadtverwaltung keine Notwendigkeit darin, auch noch eine Maskenpflicht einzuführen. Mitarbeitende würden genau darauf achten, dass der Mindestabstand eingehalten würde. Zudem seien durchsichtige Scheiben als "Spuckschutz" installiert worden, hieß es. 

Wer allerdings aus Rücksicht auf seine Mitmenschen einen Mund-Nasen-Schutz tragen wolle, dürfe dies selbstverständlich tun, heißt es von der Stadt. 

Bisher wenig Bußgelder für Verstöße gegen Kontaktverbot eingenommen

Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) in Herten hat derweil eine erste Bilanz hinsichtlich der Einhaltung des Kontaktverbots in Herten gezogen. Sie mussten bereits eine private Feier auflösen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Manchester United will Dortmunds Sancho: Kahn-Aussage lässt aber aufhorchen - mischt der FC Bayern mit?
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
Aufstieg der U15 in die Regionalliga: So plant man beim  VfB Waltrop die neue Saison 
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
BVB mit Sondertrikot gegen den FC Bayern - Darum gibt es plötzlich einen neuen Sponsor
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
Reproduktionszahl R sinkt wieder: Was die Zahl zum Coronavirus aussagt
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 
"Existenz ist massiv bedroht" - Verzweifelter Hilferuf des SV Horneburg 

Kommentare