Vier Altpapiercontainer gingen Sonntagnacht (21.6.) vor der Rosa-Parks-Gesamtschule in Herten in Flammen auf.
+
Vier Altpapiercontainer gingen Sonntagnacht (21.6.) vor der Rosa-Parks-Gesamtschule in Herten in Flammen auf.

Berufsfeuerwehr Herten im Einsatz

Acht Müllcontainer brennen in kurzem Abstand an Schulen - Ist der Brandstifter zurück?

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

In Herten hat es in den vergangenen Wochen immer wieder brennende Mülleimer gegeben. Im vergangenen Jahr gab es eine Brandstifterserie, die nie aufgeklärt wurde.

  • Immer wieder brennen im Hertener Stadtgebiet seit Februar Mülleimer- und Müllcontainer.
  • Am Sonntag (21.6.) ist die Berufsfeuerwehr Herten zweimal an Hertener Schulen ausgerückt.
  • 2019 zündete ein Serienbrandstifter Müllcontainer an. Er wurde nie geschnappt.

Update 21. Juni: Innerhalb von 20 Minuten meldeten Anrufer der Hertener Berufsfeuerwehr brennende Müllcontainer. In beiden Fällen waren es je vier 1000-Liter fassende Altpapier-Rollcontainer auf dem Gelände von weiterführenden Schulen in Herten

Erneut brennen Altpapier-Container an der Hertener Rosa-Parks-Schule

Um 1.08 Uhr wurden die Einsatzkräfte zur Rosa-Parks-Gesamtschule an die Fritz-Erler-Straße gerufen. Dort standen vier Rollcontainer voller Altpapier in Flammen. Die Feuerwehrleute löschten den Brand ab. Innerhalb von 20 Minuten war das erledigt.

Vier Müllcontainer brennen vor der Willy-Brandt-Schule in Herten

Direkt im Anschluss ging es um 1.30 Uhr zum Ernst-Reuter-Platz. Dort standen an der Willy-Brand-Schule ebenfalls vier Altpapier-Rollcontainer mit 1000-Liter-Fassungsvermögen in Flammen. 30 Minuten hat der Einsatz der Berufsfeuerwehr dort gedauert. 

Polizeibeamte rückten an beide Tatorte aus. Eine Serie brennender Müllcontainer hatte die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten im Februar 2019 auf Trab gehalten. Der Brandstifter wurde bisher nicht gefasst. Die Polizei ermittelt nun, ob es sich womöglich um denselben Täter handelt.

Hinweise zu den Bränden in Herten erbittet die Polizei

In den Resten aus angekokelten Rollen, geschmolzenem Plastik, Asche und Papierresten haben die Brandermittler der Polizei nach einer Ursache und dem Brandstifter gesucht. Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Polizei zu melden unter: 08 00/2 36 11 11 (kostenfrei).

Die Berufsfeuerwehr Herten löscht immer öfter brennende Papierkörbe und Mülltonnen. (Symbolbild)

Abstände zwischen den Mülleimer-Bränden in Herten werden kürzer

Das hatten wir am 11. Mai berichtet: Qualmende Mülleimer  melden aufmerksame Passanten seit drei Monaten immer häufiger. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten rückten häufig nach Herten-Süd, aber auch an andere Stellen im Stadtgebiet aus. Mal sind es Stahlmülleimer der Stadt mal Altpapier-Container. Die Abstände zwischen den Einsätzen werden kürzer.

Berufsfeuerwehr Herten löscht auf Ewald

In Westerholt kam am Sonntag (10. Mai) Rauch aus einem leer stehenden Gebäude.

In Herten-Süd auf dem Gelände rund um Zeche Ewald schritten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten am Samstag (10. Mai) gegen 16.30 Uhr zur Tat. Dort qualmte es aus einem Mülleimer an der Marie-Curie-Straße. Mit einem kleinen Löschgerät erstickten die Einsatzkräfte den Glutherd. 

1100-Liter-Altpapiercontainer stehen in Flammen

Nahe der Süder Grundschule an der Straße In der Feige vernichteten am vergangenen Samstag (2. Mai) den Inhalt eines 1100 Liter-Altpapiercontainers. In der Nacht zuvor (1. Mai) gegen 2.30 Uhr löschten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Herten im Backumer Tal an der Löwenzahn-Straße ebenfalls eine 1100-Liter Tonne mit Altpapier.

Drei Feuerwehr-Einsätze wegen brennender Mülleimer innerhalb von elf Stunden

Dreimal ist die Feuerwehr Ende April im Zeitraum von elf Stunden ausgerückt, weil ihnen ein brennender Müllcontainer gemeldet worden war. Flammen schlugen am Dienstagabend (21. April) gegen 17 Uhr aus einer Zehn-Liter-Mülltonne an der Hasselbruchstraße in Bertlich an einer Turnhalle. 

Am frühen Mittwochmorgen (22. April) ging es zweimal innerhalb von 30 Minuten auf das Gelände der ehemaligen Zeche Schlägel & Eisen. Eine Frau meldete Rauch aus einem Mülleimer an der Schlägel-und-Eisen-Straße. Gegen 4 Uhr trafen die Einsatzkräfte dort ein, konnten aber keinen Brand ausfindig machen. 

Wenig später, in unmittelbarer Nähe am Glückauf-Ring, mussten die Einsatzkräfte den qualmenden Inhalt eines Stahl-Abfallbehälters löschen. 

Lösch-Einsätze in Disteln und in Herten-Mitte

Am 21. März hatte es in einem Abfall-Eimer vor einem Einkaufszentrum an der Josefstraße in Disteln geraucht hatte. Mithilfe eines Wasserschlauchs löschten die Einsatzkräfte den Inhalt. 

Zum Löschschlauch greifen mussten sie auch, als am 13. März gegen 17.30 Uhr ein Mülleimer am Hertener Busbahnhof in Brand geraten war. 

Großbrände und Serien-Brandstifter

In Herten-Süd brannten kürzlich zwei Lagerhallen. Auf dem Gelände des Logistik-Standorts eines Baumarkts waren Lagerstätten nicht mehr zu retten

Bei der AGR-DAR war eine Halle, in der Altpapier lagert, in Brand geraten.

Das Coronavirus sorgt in Herten für große Verunsicherung an Kindertagesstätten und Schulen. Es gibt mittlerweile den dritten Verdachtsfall. 

Auf den Zechengeländen gibt es eine besondere Aktion: Gebäude werden angestrahlt und bieten tolle Fotomotive

Immer mehr Müll: In der Corona-Zeit fällt auch mehr Sperrmüll in Herten an. Das stellt den ZBH vor eine Herausforderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Kommunalwahl in Waltrop: Das sind die Bewerber/innen für das Bürgermeisteramt
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall...“
Antrag auf Bürgschaft von Schalke 04 stößt auf heftige Kritik von Ex-Innenminister: „Die Steuerzahler sollten auf keinen Fall ...“
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
Aus heiterem Himmel: Mann tritt Bekannten und fährt wieder davon
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
"Tammy" - Ein Tagebuch zur Selbstfindung
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu
Falschparker verwarnt: Dann rast der Transporter auf die Ordnungskräfte zu

Kommentare