+
Dieser blaue Lastwagen parkt an der Hertener Straße häufig zum Teil auf dem Radweg, zum Teil auf der Straße, berichtet ein Busfahrer.

Parken in Herten

Gegen Falschparker in Westerholt fordern Lokalpolitiker nun härteres Vorgehen

Sie sind ein Ärgernis für viele Bürger in Herten: Falschparker, die Geh- und Radwege blockieren. Das ist verboten. Jetzt fordern Politiker ein Eingreifen.

Update Freitag, 7. Februar

Die Berichterstattung der Hertener Allgemeine über einen LKW der regelmäßig ungünstig auf Radweg und Straße parkt, hat jetzt CDU-Ratsherr Winfried Kunert im Bezirksausschuss Westerholt des Hertener Rates aufgegriffen: „Der Lkw steht regelmäßig auch in der Auffahrt, über die Fahrradfahrer auf den Radweg gelangen sollen.“ Der Christdemokrat appellierte an Stadtbaurat Christoph Heidenreich, die Stadtverwaltung solle den Lkw-Fahrer mit Nachdruck auffordern, dort in Zukunft nicht mehr zu parken. 

Noch mehr Falschparker in Westerholt

Doch das ist nicht die einzige problematische Stelle in Westerholt. Grünen-Ratsherr Hans-Gerd Henke schilderte, dass um die Ecke an der Mühlenkampstraße Probleme mit Falschparkern bestünden. Dort seien jetzt die Gehwege und die Baumscheiben neu angelegt worden. „Jetzt parken regelmäßig Autos auf den Baumscheiben. Es ist zu befürchten, dass die Wurzeln der Bäume dadurch beschädigt werden", sagt Henke.

Update Montag, 27. Januar:

Für Fußgänger, Radfahrer, Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer etc. ist es eine Zumutung, wenn parkende Autos Geh- und Radwege blockieren. Zudem kann es sehr gefährlich werden, wenn sich all diese Verkehrsteilnehmer gezwungenermaßen auf engem Raum begegnen. Deshalb ist das Parken dort verboten. Es wird aber längst nicht immer bestraft. Das Ordnungsamt entscheidet in Herten selbst, ob es diese vergehen ahndet oder nicht.

In Herten entscheidet das Ordnungsamt, ob es eine Strafe gibt

Der passionierte Radfahrer Gerd Lange aus Herten ist sauer, weil die Geh- und Radwege an der Feldstraße in manchen Abschnitten dauernd zugeparkt sind. Er hat sich deshalb beim Ordnungsamt beschwert. Aber die Situation wird nicht besser. Denn das Ordnungsamt duldet die Falschparker. Begründung: Es gibt zu wenig Parkplätze und am Straßenrand abgestellt, würden die Autos den fließend Verkehr auf der Hauptverkehrsachse womöglich behindern.

Fahrradfreundliche Stadt Herten?

Dass Fußgänger und Radler behindert werden, ist offenbar nicht so schlimm. Die Wege seien breit genug, argumentiert die Stadt Herten. Gerd Lange sieht das völlig anders und ist sauer. "Dass Herten vor einiger Zeit erneut als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet wurde, ist kaum nachvollziehbar."  

  

So haben wir bisher berichtet:

Eine gefährliche Situation: Regelmäßig muss er sich stark konzentrieren, wenn er die Hertener Straße nahe der Kreuzung mit der Mühlenkampstraße und der Bochumer Straße entlang fährt. Denn dort ragt häufig, wie er der Hertener Allgemeine berichtet, ein blauer LKW halb auf die Fahrbahn. Er bewegt ein großes Fahrzeug, mit dem er häufig nur um die Kurve kommt, wenn er in den Gegenverkehr fährt, sagt er. Doch damit nicht genug: Der Lastwagen blockiere auch regelmäßig den engen Geh- und Radweg. Der Mann klagt, dass Radfahrern oftmals der Radweg komplett versperrt sei. Kürzlich ärgerten sich Anwohner über ein Mofa, das an der Schützenstraße mitten im Weg stand.

Ärger über die Reaktion des Hertener Ordnungsamtes

Besonders ärgert sich der Busfahrer über die Reaktion des Ordnungsamtes. Die Mitarbeiter dort hätten ihm gesagt, es sei kein Personal vorhanden, um sich die Situation zeitnah vor Ort anzuschauen. Er will, dass endlich etwas passiert. Die Stadtverwaltung erklärt jedoch, bereits zur Tat geschritten zu sein. Eine Überwachungskraft habe Verwarnungen ausgesprochen. Das heißt, eine Nachricht hinter den Scheibenwischer geklemmt auf der sinngemäß zu lesen war: „Sie parken hier falsch, bitte entfernen Sie das Fahrzeug.“ Es seien auch Knöllchen geschrieben worden, heißt es aus der Stadtverwaltung. Dabei hat die Stadt im vergangenen Jahr wieder einiges an Knöllchen verteilt und Geld dafür kassiert. Es hätte wohl noch mehr sein können, wenn Panzerblitzer Ursula nicht häufig durch Vanalismus außer Gefecht gesetzt worden wäre.

Ordnungsamt räumt mit Missverständnissen auf

Die Erklärung, es gäbe nicht genug Personal zum Kontrollieren, sei ein Missverständnis, erklärt das Ordnungsamt: „Wir teilen den Bürgern bei Anfragen mit, dass wir im Rahmen der personellen Kapazitäten Kontrollen durchführen. Dies wird leider häufig dahingehend missverstanden, dass das Ordnungsamt kein Personal hat, oder sich weigert die angegebenen Stellen zu kontrollieren. Dies entspricht nicht den Tatsachen.“

Für Falschparken nur einmal belangt werden

„In Deutschland ist es so, dass man nur einmal für einen falschen Parkvorgang belangt werden darf. Also, solange der Wagen nicht bewegt wird und schon ein Knöllchen ausgestellt wurde, darf nicht noch ein weiteres dazukommen“, heißt es von der Ordnungsamt-Sprecherin. Übrigens ist es auch nicht erlaubt, eine pinke, statt einer blauen Parkscheibe zu benutzen.

Gefährliche Situation für Fahrradfahrer

Gefährliche Situationen gibt es in Herten auch für Radfahrer auch an anderen Stellen. Am Freitag (17.1.) fuhr eine Pedelec-Fahrerin eine Radfahrerin an. Die Stelle in Disteln an der Schul- und Josefstraße ist generell unübersichtlich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Jadon Sancho: BVB-Star heiß begehrt - Mega-Ablöse für Dortmund?
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Cineworld öffnet noch diese Woche - das sind die Regeln für die Kino-Besucher
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
Tag des Hundes: Wir suchen vierbeinige Mutmacher aus Datteln
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch
Nach Reitstall-Brand: Feuerwehr gibt Entwarnung - keine Gesundheitsgefahr durch Rauch
Bildergalerie: Der neue "Trainings-Alltag" in Zeiten von Corona
Bildergalerie: Der neue "Trainings-Alltag" in Zeiten von Corona

Kommentare