+
Harald Henßen räumt mit dem belgischen Kaltblut Max Baumstämme an eine Gasse, damit das Forstgerät sie besser einsammeln kann.

Mit Video und Fotostrecke

Ackern mit viel PS - Warum Pferde Baumstämme durch den Westerholter Wald ziehen

  • schließen

Eine Woche lang sind die Rückepferde im Einsatz. Sie sorgen dafür, dass gefällte Bäume verschwinden und der Wald für Besucher attraktiver wird.

  • Die Ruhestätte Natur in Westerholt wird um weitere neun Hektar erweitert. 
  • Ab Herbst sollen mehr Bestattungen im Westerholter Wald möglich sein. 
  • Bei den vorbereitenden Arbeiten kamen Pferde zum Einsatz, die gefällte Bäume an die richtige Stelle rückten. 

Das belgische Kaltblut Max hat schon 19 Jahre auf dem Buckel. Im Moment kann das stattliche Pferd von rund 950 Kilogramm aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nicht wie sonst Planwagen ziehen. Es ist im Westerholter Wald im Einsatz und zieht abgesägte Bäume.

Pferde ackern in der Ruhestätte Natur im Westerholter Wald - Fotostrecke

Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen.
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen. © Anna Lisa Oehlmann
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert © Anna Lisa Oehlmann
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt.
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt. © Anna Lisa Oehlmann
Förster Conrad Speth von Schülzburg beobachtet, wie das Pferd die Baumstämme an die richtige Stelle rückt.
Förster Conrad Speth von Schülzburg beobachtet, wie das Pferd die Baumstämme an die richtige Stelle rückt. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden.
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden.
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden. © Anna Lisa Oehlmann
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert © Anna Lisa Oehlmann
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert © Anna Lisa Oehlmann
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert
Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Arbeiten im Wald vorbereitet und die Bäume mit Bändern markiert © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen.
Um das 19 Jahre alte belgische Kaltblut Max kümmert sich Holzrücker Harald Henßen. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert.
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet.
Eigentlich zieht Kaltblut Max Planwagen, im Moment rückt er Holz im Wald an die richtige Stelle, damit das Forstgerät so wenig Schaden wie möglich im Wald anrichtet. © Anna Lisa Oehlmann
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden.
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden.
Es mussten einige Bäume gefällt werden, die entweder die Verkehrssicherheit gefährden oder den Ruhestätten-Bäumen durch ihre immer dichter werdenden Kronen zu viel Licht rauben würden. © Anna Lisa Oehlmann
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert.
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert. © Anna Lisa Oehlmann
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert.
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert. © Anna Lisa Oehlmann
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert.
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert. © Anna Lisa Oehlmann
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt.
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt. © Anna Lisa Oehlmann
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt.
Mit einem Forstgerät werden die von Pferden an die Gasse gerückten Baumstämme mittels eines Greifarms eingesammelt. © Anna Lisa Oehlmann
Als Brennholz oder für die Holzindustrie wird das geerntete Holz verwendet.
Als Brennholz oder für die Holzindustrie wird das geerntete Holz verwendet. © Anna Lisa Oehlmann
Als Brennholz oder für die Holzindustrie wird das geerntete Holz verwendet.
Als Brennholz oder für die Holzindustrie wird das geerntete Holz verwendet. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald.
Harald Henßen leitet das belgische Kaltblut Max an. Das Pferd zieht Bäume durch den Westerholter Wald. © Anna Lisa Oehlmann
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert.
Um neun Hektar Fläche wird die Ruhestätte Natur in Westerholt erweitert. © Anna Lisa Oehlmann

Im Wald in Westerholt wird die Ruhestätte Natur erweitert. Weitere neun Hektar Fläche stehen dort dann zur Verfügung, auf denen sich Menschen beisetzen lassen können. Die Ruhefrist ist bis 2114 festgesetzt. Die Besucher können wählen, ob sie eine Ruhestätte für die Familie, einzeln, in Gemeinschaft oder für Kinder bis zu einem Alter von drei  Jahren benötigen.

Förster Conrad Speth von Schülzburg hat die Bäume markiert, ein Team aus drei Leuten hat sie gefällt und in dieser Woche Ende April werden sie abtransportiert. Die Pferde ziehen sie an eine Gasse, damit das Forstfahrzeug nicht zu weit in den Wald fahren muss und den Boden nicht zu sehr verdichtet. 

Wenn der Wald hergerichtet, die Bäume unter denen beigesetzt wird ausgesucht und die Plaketten erstellt sind, können dort voraussichtlich ab Herbst Beisetzungen stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare