Runder Tisch

Ditib-Verein wünscht sich Moschee auf Schlägel & Eisen

HERTEN - Der Langenbochumer Ditib-Verein würde seine neue Moschee am liebsten auf dem Zechengelände Schlägel & Eisen bauen. Das sagte der Vorsitzende Seref Ölcek bei dritten Sitzung des "Runden Tisches" am Mittwochabend.

Beim "Runden Tisch" handelt es sich um eine Gruppe von rund 20 Bürger, die mit Langenbochum privat oder beruflich besonders verbunden sind. Die Teilnehmer befassten jetzt zum ersten Mal mit möglichen Standorten für einen Moschee-Neubau. Abgesehen von der früheren VIKZ-Moschee an der Feldstraße auf dem Paschenberg sowie dem ehemaligen Domicil-Möbelhaus im Scherlebecker Gewerbegebiet "Handwerkerhof" kamen aber erst mal keine Vorschläge aus der Runde. Stadtbaurat Volker Lindner wurde daher beauftragt, für die nächste Sitzung eine Übersicht der infrage kommenden Grundstücke und Bestandsgebäude in Langenbochum und Umgebung zu erstellen. Deutlich Konkreter wurden da schon die Vertreter des Ditib-Vereins. Erste Wahl wäre demnach ein 2.500 bis 3.000 Quadratmeter großes Grundstück in dem Gewerbegebiet, das in den nächsten Jahren auf dem Gelände von Schlägel & Eisen entstehen soll. Dort störe man niemanden und könne auch genug Parkplätze bauen. Alternativ könne man sich auch eines der alten Zechengebäude oder ein Grundstück auf dem früheren Zechensportplatz an der Backumer Straße vorstellen. Was halten Sie von Schlägel & Eisen als Moschee-Standort? Zu unserer Internet-Umfrage gelangen Sie hier .

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
Karneval-Auftakt: Unbekannte mit neuer Gewalt-Masche? Ärzte nennen erschreckende Details
Karneval-Auftakt: Unbekannte mit neuer Gewalt-Masche? Ärzte nennen erschreckende Details
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht

Kommentare