Kindergarten Gertrudenau

Vor dem Abriss wird nochmal gefeiert

Herten - Nach 116 Jahren wird das Gebäude des Evangelischen Kindergartens Gertrudenau aus dem Scherlebecker Stadtbild verschwinden. Generationen von Kindern besuchten das Haus mit dem markanten kleinen Kirchturm und verknüpften die unterschiedlichsten Erlebnisse und Emotionen mit diesem Bauwerk. Vorher wird aber noch einmal gefeiert.

Allerdings nagte der Zahn der Zeit an den alten Mauern und eine Renovierung würde den finanziellen Rahmen sprengen. So weicht das alte Gebäude einem neuen Kindergarten, der auf dem Grundstück entsteht. Nun heißt es Abschied nehmen, Umzugskartons packen und für ein Jahr in das Containerdorf auf der Bergstraße ziehen.

Doch allen aktuellen und neuen Kindergartenkindern und -Eltern, sowie allen „Ehemaligen“, gleich ob Kindern, Eltern oder Erzieherinnen wird im Rahmen einer „Abrissparty“ am Freitag, 27. Juli von 16 bis 20 Uhr Gelegenheit zu einem letzten Rundgang und dem Schwelgen in Erinnerungen gegeben. Vielleicht entdeckt sich der eine oder andere auf einem der unzähligen, alten Fotos wieder, die ausgehängt werden.

Mit Trödelmarkt

Ein kleiner Trödelmarkt wird zum Stöbern einladen. Hier kann das eine oder andere Erinnerungsstück aus dem Kindergarten gegen eine Spende erworben werden. Der Erlös fließt in die Kasse der neuen Inneneinrichtung. Zur weiteren finanziellen Unterstützung werden „Steinkekse“ verkauft, die symbolisch für jeweils einen Stein des alten Gebäudes stehen und nach dem Abriss eingelöst werden können.

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt: Kaffee und selbst gebackene Kuchen werden ebenso wie kalte Getränke angeboten. Und natürlich darf die Currywurst nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Die Reform ist vom Tisch - der Fußballkreis hält an seinem Liga-System fest
Die Reform ist vom Tisch - der Fußballkreis hält an seinem Liga-System fest
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 
Brand in Awo-Wohnungen: Viele Senioren müssen zu Verwandten - Der Schaden ist hoch 

Kommentare