+
Bei einem Unfall auf der Strorcksmährstraße verletzte sich eine 71-Jährige.

Storcksmährstraße

71-Jährige verletzt sich bei Autounfall in Herten schwer

  • schließen

Bei einem Unfall auf der Storksmährstraße hat sich eine 71-Jährige schwer verletzt. Sie kollidierte mit einer 23-jährigen Hertenerin.

  • Der Unfall ereignete sich in Westerholt.
  • Eine 23-jährige Hertenerin wollte abbiegen. 
  • Auch Falschparker nerven in Westerholt.

Schwer verletzt hat sich eine 71-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der Storcksmährstraße in Herten-Westerholt am Mittwoch (19.2.). Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die Dorstenerin gegen 15.30 Uhr mit ihrem Auto in Westerholt unterwegs. Auf derselben Straße in entgegengesetzter Richtung war eine 23-jährige Hertenerin unterwegs. Sie wollte nach links in die Heinrichstraße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Den Schaden schätzt die Polizei auf 4.500 Euro.

Baum kracht auf Auto

Die Fälle von häuften sich in den vergangenen Wochen in Herten.Erst kürzlich war beim Sturmtief "Victoria" ein Baum auf dem Zubringer zur A43 in Herten auf ein Auto gekracht.  Auch Ampeln wurden in Mitleidenschaft gezogen. 

Unfälle mit Fahrradfahrern

Erst im Januar hatte sich eine 78-jährige Hertenerin verletzt. Sie war an der Josefstraße, Ecke Schulstraße mit einer Pedelec-Fahrerin kollidiert. Die Unfälle mit Fahrradfahrern häuften sich in den vergangenen Wochen. Ein Unfall ereignete sich in Westerholt an der Hertener Straße. 

Problem mit Falschparkern

Nicht nur in Westerholt am Hellweg, sondern auch in Herten-Süd und an der Nimrodstraße klagen Anwohner über Falschparker. Ein Anwohner hat sich jetzt, weil die Stadt nichts unternehmen will, einen Anwalt eingeschaltet.

Was sonst in Herten wichtig ist:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Mit kunterbunten Fenstern wollen Hertener für Aufmunterung sorgen - Fotostrecke
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Stadt Essen gibt Anleitung heraus: So wird ein Mundschutz zum Schutz vor dem Coronavirus selbst genäht
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Not im Tierheim: Futterspenden kommen seltener, Mitarbeiter fehlen
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Tatort Dortmund: Coronavirus bremst Dreharbeiten zur Jubiläumsfolge - Ausstrahlung im Herbst in Gefahr?
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna
Coronavirus in NRW: Mehr als 19.400 Covid-19-Fälle +++ Fünf weitere Tote im Kreis Unna

Kommentare