Im Kreis Recklinghausen warnt die Polizei nach mehreren Fällen vor einer vermeintlichen Einbrecher-Masche.
+
Die Stadtwerke Herten warnen vor unseriösen Methoden.

Aktuelle Fälle

Vorsicht: Stadtwerke Herten warnen ihre Kunden vor dubiosen Machenschaften

Aus aktuellem Anlass warnen die Hertener Stadtwerke vor dubiosen Unternehmen, die derzeitig persönlichen Kontakt zu Stadtwerke-Kunden aufnehmen.

Die Mitarbeiter dieser Unternehmen geben sich dabei als Mitarbeiter der Hertener Stadtwerke aus. „Die Informationen, die uns Kunden aktuell weiterleiten, zeugen von unseriösen Vertriebsmethoden“, sagt Patrick Scheffner, Vertriebsleiter bei den Hertener Stadtwerken.

„Betroffene Kunden berichten, dass ihnen teilweise nicht bewusst war, dass sie einen neuen Energievertrag an der Haustür abschließen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Personen nicht im Auftrag der Hertener Stadtwerke agieren. Unsere Kunden sollten bei der Weitergabe von persönlichen Daten – insbesondere an der Haustür – Vorsicht walten lassen.“

Mitarbeiter und Dienstleister der Stadtwerke Herten können sich immer per Dienstausweis legitimieren.

Verunsicherte Kunden können sich jederzeit bei den Hertener Stadtwerken melden: Tel. 02366/307123 oder E-Mail: kundenservice@herten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Distanz- oder Präsenz-Unterricht? Hertener Schulen reagieren auf Empfehlung
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Corona-Pandemie: 29 neue Infektionen in Herten; Zahl der freien Betten auf Intensivstationen sinkt
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
Aufgeflogen: Vermeintlicher Straßenfeger in Herten vorläufig festgenommen
DRK hat Leitstelle erweitert
DRK hat Leitstelle erweitert
Schüler sammeln 1.002,89 Euro für Flüchtlinge
Schüler sammeln 1.002,89 Euro für Flüchtlinge
Schüler sammeln 1.002,89 Euro für Flüchtlinge

Kommentare