+
Giftgrünes Wasser im Marienbrunnen auf dem Westerholter Marktplatz.

Ursache unklar

Algen, Gift oder ein Streich - Brunnen in Herten-Westerholt ist plötzlich grün

  • schließen

Hat sich hier jemand einen mittelmäßig lustigen Streich erlaubt oder ist eine giftige Substanz im Spiel? Auf jeden Fall sieht der Marienbrunnen in Westerholt ziemlich ekelig aus.

Wäre jetzt schon Halloween, würde er ziemlich gut ins Bild passen. Denn der Westerholter Marienbrunenn sieht aus, als hätte eine Hexe darin ein giftiges Gebräu angerührt. 

Hexen soll es in Herten und Westerholt ja tatsächlich mal gegeben haben.

Tatsächlich ist aber unklar, was mit dem Wasserspiel auf dem Westerholter Marktplatz passiert ist. Giftgrün leuchtet die Brühe, die aus dem Marienbrunnen plätschert. Womöglich hat jemand Farbe hineingeschüttet. Doch ob es sich um eine gitftige Substanz oder vielleich um ungiftige Lebensmittelfarbe handelt, ist unklar. Jedenfalls hat das Wasser keinen auffälligen Geruch.

Plötzliches Algenproblem?

Einige Passanten tippen auch auf ein Algenproblem. Doch das scheint eher unwahrscheinlich. Das sehr plötzliche Auftreten und die kühle Witterung, die nicht unbedingt ein rasantes Algenwachstum begünstigt, sprechen dagegen.

Die Hintergründe und ob die Brunnentechnik Schaden genommen hat, werden die Hertener Stadtwerke als Betreiber in den nächsten Tagen klären müssen. Die Kosten trägt gegebenenfalls die Allgemeinheit, den die Stadtwerke sind ein städtisches Unternehmen.

Ein geschichtsträchtiger Brunnen

Der sechs Meter hohe Marienbrunnen ist ein Werk des Künstlers Joseph Krautwald und wurde 1983 aufgestellt. Er wurde zu 50 Prozent aus einer Spende der katholischen Kirchengemeinde St. Martinus finanziert. Das erklärt, warum er Motive der Westerholter Geschichte zeigt: Spinnerin, Löwe, Hexenänneken, Dorfbrand, Herold, Kiepenkerl... Den oberen Abschluss bildet eine Marienfigur.

Mehr Infos über den Marienbrunnen und 44 weitere Kunstwerke in der Stadt liefert die Seite des Hertener Skulpturenpfades. Vor allem die Werke 29 und 44 sind heute wieder brennend aktuell.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare