+
Auf diesem Grundstück wird die Kita gebaut.

Neubau

In dieser Kita in Herten ist irgendwie der Wurm drin

  • schließen

Bereits vor mehr als vier Jahren startete die Planung für eine Kita in Herten-Westerholt. Eröffnet ist sie bis heute nicht. Jetzt gibt es wieder Neuigkeiten. 

2015 startete die Planung für eine neue Kindertagesstätte an der Annastraße in Westerholt. Als Träger war damals die „Falkennest KiTa gGmbH“ im Gespräch.

Die Kita sollte 2018 auf der Fläche nahe des Theodor-Fliedner-Hauses  mit ihren sechs Gruppen den akuten Kitaplatz-Mangel in Herten lindern.

Herten: Diskussionen um Trägerschaft

Stattdessen folgten aber lange politische Diskussionen um die Trägerschaft. Nach einigem Hin und Her erhielt die „Falkennest KiTa gGmbH“ letztlich doch den Zuschlag. 

Im Sommer diesen Jahres hieß es dann, die Falken-Kita an der Annastraße werde im Sommer 2020 endlich in Betrieb gehen.

Herten: Verwaltung kündigt Verzögerungen an 

Doch daraus wird nun wieder nichts. „Beim Bauvorhaben ,Kita Annastraße‘ in Westerholt wird es zu Verzögerungen kommen“, meldet die Stadtverwaltung. 

Begründet wird dies mit einem erhöhten Aufwand bei der Gründung, der jedoch nicht näher erläutert wird.

Herten: Problem muss geklärt werden 

Der Hertener Immobilienbetrieb (HIB) als Auftraggeber und das beauftragte Planungsunternehmen (Generalübernehmer) würden sich aktuell um die technische Klärung des Problems bemühen. 

Im jüngsten Ausschuss für Schule und Jugend hieß es, dass mit einer Verzögerung von etwa einem halben Jahr zu rechnen sei.

Zu Verzögerungen im Verkehr kann es dagegen momentan in Herten-Süd kommen. Dort ist eine viel befahrene Straße halbseitig gesperrt.

Ebenfalls in Herten-Süd hat ein Ladenbesitzer einen Handy-Betrüger in wenigen Sekunden überführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Auf dem Weihnachtsmarkt in Marl-Polsum sind Staus normal und gemütlich
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Schwerer Unfall in Datteln: Mann wird aus Fahrzeug geschleudert und verstirbt
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Der "Süder Advent" - beliebt in Herten, einzigartig im Ruhrgebiet
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Zweite Chance für KiJuPa: Wird es dieses Mal klappen?
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen
Amtliche Unwetterwarnung: Heftige Winde am Alpenrand - auch der Norden stark betroffen

Kommentare