Polizei sucht Zeugen

Lokführer mit Laserpointer geblendet

  • schließen

HERTEN - Das ist kein „Dummejungenstreich“: Unbekannte Täter blendeten in der Nacht zum Mittwoch gleich mehrmals mehrere Lokführer von Güterzügen mit einem Laserpointer. Einsatzkräfte der Bundespolizei fahndeten in Westerholt nach Tatverdächtigen – bislang jedoch ohne Erfolg.

Gegen 2.15 Uhr wurde die Bundespolizei über „Laserpointer-Attacken“ auf Triebfahrzeugführer an der Güterzugstrecke im Bereich Westerholt informiert. Nach Angaben von Bahnmitarbeitern sollen Unbekannte mit einem Laserpointer auf die Führerstände der Triebfahrzeuge gezielt und so Bahnmitarbeiter geblendet haben. Ob dadurch Bahnmitarbeiter verletzt wurden, ist nicht bekannt. Trifft ein gebündelter Laserstrahl ins Auge, können dadurch unter Umständen irreparable Schäden an der Netzhaut entstehen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich mit der Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer Tel. 0 800 / 6 888 000 in Verbindung zu setzten.

Einsatzkräfte durchsuchten das Bahngelände im Bereich des alten Bahnhofs Westerholt an der Straße Zum Bahnhof. Personen wurden nicht mehr angetroffen. Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein. Absichtliches Blenden hat erhebliche strafrechtliche Folgen: Der gefährliche Eingriff in den Bahnverkehr (§ 315 Strafgesetzbuch) kann mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Brand in Awo-Wohnungen: 50 Senioren in Sicherheit gebracht - Polizei sperrt Unglücksort
Brand in Awo-Wohnungen: 50 Senioren in Sicherheit gebracht - Polizei sperrt Unglücksort
Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Eichendorffstraße 43 und 45 - So wollen Stadt und Hauseigentümer nun durchgreifen
Junge Mutter und ihr Sohn (2) werden vermisst - halten sie sich im Ausland auf?
Junge Mutter und ihr Sohn (2) werden vermisst - halten sie sich im Ausland auf?
Bahnübergang: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall - zweiter Vorfall innerhalb von vier Tagen
Bahnübergang: Fünf Verletzte nach Auffahrunfall - zweiter Vorfall innerhalb von vier Tagen
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 
Ein Leerstand weniger in der City: Junge Frau erfüllt sich ihren Traum 

Kommentare