+

Naturverschmutzung

Herten erteilt wildem Müll eine Abfuhr - und zahlt dafür einen hohen Preis

  • schließen

Ein Sessel im Straßengraben, Altkleider hinter statt im Container: An vielen Stellen in der Stadt liegen große Mengen Müll, wo sie nicht hingehören. Das Aufräumen zahlen die Bürger.

Wenn man einen schwarzen Ledersessel in einem Straßengraben liegen sieht, könnte man sich die Frage stellen: Wenn sich derjenige schon die Arbeit macht, in einzuladen, warum dann nicht gleich zum Zentralen Bauhof Herten (ZBH) bringen, der Sperrmüll kostenfrei annimmt!? Dieser Sessel liegt in einem Graben an der Hertener Straße kurz vor dem Ortseingang Westerholt. Und das ist längst nicht der einzige Ort, an dem illegal Müll abgeladen wird. In regelmäßigen Abständen berichten wir über Müll, der auf dem Gelände der Zeche Schlägel und Eisen in Langenbochum herumliegt. Erst vor gut einer Woche waren Spuren eines Gelages sichtbar. Aber die Stadt hat ein Projekt in Aussicht, um diesen Zustand einzudämmen. 

230 Tonnen illegaler Müll

377 Fälle von „wilden Müllkippen“ sind im Jahr 2019 gemeldet worden, teilt die Stadtverwaltung mit. 97 Aufträge kamen vom Ordnungsamt, 220 über den Mängelmelder und 60 Hinweise von Bürgern. Die Palette reicht von Sperrmüll über Sondermüll bis hin zum normalen Hausmüll. Im vergangenen Jahr hat der Bauhof 230 Tonnen an „Wildem Müll“ erfasst. 

Hohe Kosten für alle Hertener

Bei einem Gewichtstonnenpreis von 141,50 Euro verursacht dies Kosten von 32.545 Euro. Hinzu kommen weitere Kosten, die durch den zusätzlichen Arbeitseinsatz der ZBH-Mitarbeiter entstehen. Sie müssen extra ausrücken, um die wilden Müllkippen zu beseitigen. In den vergangenen Jahren hat sich das auf 3000 zusätzliche Stunden und 300.000 Euro pro Jahr summiert.

Problem Altreifen

„Hinzukommen die Altreifen, deren Menge wir leider nicht genau beziffern können, da diese über unsere Altreifensammlung mit entsorgt werden“, teilt der ZBH mit. Die Entsorgung von großen Altreifenmengen sei schon sehr auffällig. Es müssten mehrere hundert Altreifen in 2019 gewesen sein. Bei einem Stückpreis von 1,88 Euro bis 22,49 Euro je nach Reifengröße, komme da eine große Summe an zusätzlichen Kosten auf die Bürger zu. Auch die Vermüllung an den sogenannten LKW-Standorten in den Gewerbegebieten nimmt laut ZBH drastisch zu. 

Fotos von wilden Müllkippen in Herten gesucht

Haben Sie kürzlich auch eine wilde Müllkippe entdeckt? Wir möchten gern darauf aufmerksam machen. Schicken Sie uns ihr Foto mit dem Hinweis, wann und wo Sie den Müllberg entdeckt haben an: haredaktion@medienhaus-bauer.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Die Stille des Sonntags - kein Jubel, kein Tackling, kein Fußball
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Zwölf Autos standen in Bochum lichterloh in Flammen
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand – Teil 12
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Kein Sport, kein Mitgliedsbeitrag? - Vereine fürchten finanzielle Engpässe
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen
Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen

Kommentare