Zu zwei Einsätzen rückte die Berufsfeuerwehr Herten in der Nacht von Freitag auf Samstag (4.7.) aus. (Symbolfoto)
+
Zu zwei Einsätzen rückte die Berufsfeuerwehr Herten in der Nacht von Freitag auf Samstag (4.7.) aus. (Symbolfoto)

Brände in Herten-Süd

Wohnungsbrand und brennende Müllcontainer - Nächtliche Einsätze für Feuerwehr Herten

  • Anna Lisa Oehlmann
    vonAnna Lisa Oehlmann
    schließen

Zweimal ist die Berufsfeuerwehr Herten in der Nacht ausgerückt. An der Branderheide unterstützte der Löschzug Herten der Freiwilligen Feuerwehr.

  • Gegen 0.40 Uhr rückte die Berufsfeuerwehr Herten zur Süder Grundschule Standort In der Feige aus. Dort brannten Müllcontainer.
  • Als die Einsätzkräfte noch mit den Nachlöscharbeiten beschäftigt waren, kam die zweite Alarmierung.
  • Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Herten unterstützte die Berufsfeuerwehr bei einem gemeldeten Wohnungsbrand.

Zweimal innerhalb kurzer Zeit ist die Berufsfeuerwehr Herten in der Nacht von Freitag (3.7.) auf Samstag (4.7.) ausgerückt. Um 0.40 Uhr wurden die Einsatzkräfte an den Standort "In der Feige" der Süder Grundschule gerufen.

Wieder brennen Altpapiercontainer an Schulen in Herten

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr fest, dass zwei Altpapiercontainer mit 1000 Liter Fassungsvermögen brannten. Auch ein daneben stehender leerer Container war betroffen, berichtet Wachabteilungsleiter Jörg Stier. Die Feuerwehrleute löschten die brennenden Container ab. Erst am 24.6. brannten ein Mülleimer und ein Baumstumpf in Herten. An der Rosa-Parks-Gesamtschule und an der Willy-Brandt-Schule brannten vor zwei Wochen (21.6.) auch am Wochenende in der Nacht an den Hertener Schulen 1000-Liter Müllcontainer. Das erinnert an die Serie von Brandstiftungen in Herten, die Ende 2018 begonnen haben. Der Brandstifter wurde nie gefasst.

Wohnungsbrand an der Branderheide in Herten-Süd gemeldet

Während die Einsatzkräfte noch am Löschen waren, meldeten Hertener einen zweiten Brand bei der Einsatzleitstelle der Feuerwehr. In einer Wohnung an der Branderheide in Herten-Süd brannte es in einem städtischen Wohnheim mit größerer Rauchentwicklung.

Löschzug Herten der Freiwilligen Feuerwehr kam zur Unterstützung dazu

Im zweiten Obergeschoss hatte eine Türzarge (Türrahmen) gebrannt. Laut Wachabteilungsleiter Jörg Stier kam es zu einer umfangreicheren Rauchentwicklung. Vier der neun dort gemeldeten Bewohner traf die Feuerwehr vor dem Gebäude an. Sie berichteten, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet.

37 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort. Gemeinsam mit dem Löschzug Herten der Freiwilligen Feuerwehr gingen zwei Angriffstrupp unter Atemluft ins Gebäude. Ein Trupp kam von außen über die Drehleiter, ein anderer durchsuchte die Räumlichkeiten im Inneren. Die Einsatzkräfte fanden niemanden.

Zwei Polizistinnen und zwei Bewohner erleiden Rauchgasvergiftungen bei Brand in Herten

Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr setzten Lüfter ein, um den Rauch aus dem Wohnhaus zu befördern. Zwei Bewohner und zwei Polizistinnen, die Löschversuche unternommen hatten, bis die Feuerwehr eintraf, hatten Rauchgase eingeatmet. Drei davon wurden ins Krankenhaus transportiert. Eine Person entfernte sich vorher.

Kriminalpolizei ermittelt die Brandursache

Die Polizei war mit sechs Streifenwagen vor Ort. Nach Angaben des Feuerwehr-Sprechers hat die Polizei das Gebäude beschlagnahmt und die Kriminalpolizei verständigt. Diese wird nun die Brandursache ermitteln

5000 Euro Sachschaden bei Wohnungsbrand in Herten-Süd

Der Einsatz dauerte bis 2.45 Uhr. Auch ein Mitarbeitender der Stadtwerke war vor Ort, um den Strom zu kontrollieren.

Den Sachschaden schätzt die Berufsfeuerwehr auf circa 5000 Euro.

Lesen Sie auch: Einsatz in Herten-Mitte: Vier Polizeiwagen stehen vor einem Haus an der Feldstraße

Mehrfache Mutter in Herten getötet - Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Tickets, Bier und Gästefans: DFL stellt Plan zur Rückkehr der Fans ins Stadion vor
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Horror-Begegnung in Gelsenkirchen-Buer: Clown springt mit Messer aus Gebüsch und bedroht 26-Jährigen
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Wetter am Wochenende: Es ist weiter heiß - Risiko für Hitzegewitter steigt deutlich
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Demo gegen Corona-Beschränkungen in Dortmund: 2800 Teilnehmer
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie
Schalke Transfer-Ticker: Bundesligist wohl neuer Favorit im Werben um Weston McKennie

Kommentare