Erst gucken, dann schrauben

  • schließen

Wenn alles läuft, gibt es keine Probleme. Das gilt auch für die Klospülung.

Das Wasser läuft, aber der Spülkasten füllt sich anschließend viel zu langsam. Da ist wieder mal der Heimwerker gefragt. Hatten wir doch alles schon mal. Wird schon nicht so schwer zu reapieren sein. Wasser abdrehen, Spülkasten auseinandernehmen und nach einiger Zeit ist der Übeltäter gefunden. Die Gummimembrane des Spülkastenfüllventils hakt. Das haben wir doch gleich. Die Membrane ausgebaut. Da brauchen wir doch nur den Dreck abschrubben. Passt und beim Testlauf läuft das Wasser wieder wie eine Eins.

Alles wieder zusammengebaut und nochmal die Spülung betätigt. Da haben wir wieder das gleiche Problem. Nach einer Stunde gebe ich entnervt auf. Denn inzwischen habe ich die böse Membrane so malträtiert, dass das Gummi eingerissen ist.

Bei der Suche im Internet findet ich zum Glück auf Anhieb ein passendes Ersatzteil für kleines Geld. Da hätte ich mir viel Arbeit sparen können. Immerhin bin ich um eine Erfahrung reicher geworden. Bei Reparaturen: Grundsätzlich erst gucken, dann schrauben!!!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Dezernent Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Keine Verletzten nach Brand in Kinderwelt - Dezernent Grunwald äußert sich zum Wiederaufbau
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare