"Geld sofort" im NDR

Neues Werk von Heinz Erhardt aufgetaucht

  • schließen

"Ach, was bin ich wieder für ein Schelm!" Na, wissen Sie, wer diesen Spruch erfunden hat? Nein, nicht Loriot, und auch nicht Otto Waalkes. Es war natürlich Heinz Erhardt - neben den beiden erstgenannten wohl der bedeutetenste deutsche Komiker. Und von dem im Jahr 1979 Verstorbenen gibt es Sensationelles zu vermelden: nämlich einen neuen Film!

Der Film mit dem Titel "Geld sofort" ist zwar nur 37 Minuten lang. Diejenigen, die aber bereits einen Blick auf den Streifen werfen konnten, berichten von einem Hauptdarsteller in absoluter Höchstform. Den älteren Fernsehzuschauern ist Erhardt noch mit seinen überbordend-komischen Rollen in Klassikern wie "Drillinge an Bord", "Natürlich die Autofahrer" (jeweils an der Seite von Trude Herr) oder "Der Haustyrann" (mit Grethe Weiser als Zank-Partnerin) ein humoristischer Begriff.

Neben seinen Rollen war der aus Riga stammende Komiker aber vor allem ein begnadeter Gedichteschreiber und Wortakrobat. Einige seiner kongenialen Zeilen tauchten auch in seinen Filmen auf, wie zum Beispiel in dem Zweiteiler über den trotteligen, aber liebenswerten Finanzbeamten Willi Winzig, der Anfang der 1970er Jahre in den Kinos und später unzählige Male im Fernsehen lief. Auch die Hauptfigur in "Geld sofort", der Vertreter Zatke, ist ein Charakter, der sich regelmäßig in den Mehrdeutigkeiten seiner Sprache verheddert und damit für viel Spaß auf der Leinwand oder, in diesem Fall, dem TV-Schirm sorgt.

Der verschollene Streifen feiert am 6. Januar 2015 um 22 Uhr im Norddeutschen Rundfunk (NDR) Premiere. Die originalen Filmrollen stammen aus Wien, aus einem Nachlass mit Material des Regisseurs Johann Alexander Hübler-Kahla. Möglicherweise sei der Film Anfang der 1960er Jahre entstanden, so der NDR. Die Romanvorlage "Eine kleine Geschichte aus einer großen Stadt" stammt von Gabriel D'Hervilliez.

Im Anschluss sendet der NDR noch eine Dokumentation über die Geschichte des Films. Erhardts Enkeltochter Nicola Tyszkiewicz berichtet, wie der Fund zu ihr gelangte, und versucht, der Herkunft des Films auf den Grund zu gehen.

Und hier zur Einstimmung ein paar legendäre Sprüche von Heinz Erhardt:

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Nächtliche Razzia an der Eichendorffstraße - das sind die ersten Ergebnisse
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Razzia in Oer-Erkenschwick, Großbaustelle auf A43, Fußball-Stadtmeisterschaft beginnt
Hubschrauber kreist am frühen Morgen über Rapen - das ist der Grund
Hubschrauber kreist am frühen Morgen über Rapen - das ist der Grund
Mann tot in seiner Wohnung gefunden: Mordkommission ermittelt
Mann tot in seiner Wohnung gefunden: Mordkommission ermittelt
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit
Südfriedhof: Das Diebesgut lag schon zum Abtransport bereit

Kommentare