+
Es war die letzte Pressekonferenz der diesjährigen Berlinale: Die Toten Hosen haben Fragen der Journalisten zu ihrem Tour-Film beantwortet.

Internationale Filmfestspiele

"Die Toten Hosen" zu Gast bei der Berlinale

  • schließen

Berlin - Regisseurin Cordula Kablitz-Post hat am Freitag ihren Film „Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour“ im Rahmen der Berlinale vorgestellt. Auch die Bandmitglieder waren zur Pressekonferenz vor Ort.

„Auf Wiedersehen! Die Zeit mit euch war wunderschön“, singt Campino in der ersten Szene des Films „Weil du nur einmal lebst - Die Toten Hosen auf Tour“.

Die 1982 aus der deutschen Punkbewegung gegründeten Band hat mehr als 19 Millionen Tonträger verkauft. Regisseurin Cordula Kablitz-Post folgte den "Toten Hosen" 2018 auf ihrer großen Tournee durch die Stadien und Open-Air-Locations in Deutschland und der Schweiz und bis nach Argentinien, wo sie seit 26 Jahren die enthusiastischsten und treuesten Fans außerhalb des deutschsprachigen Raums haben.

Kablitz-Post, die die Band seit über zehn Jahren filmisch begleitet, zeigt die Künstler während der Tour auf der Bühne, Backstage und im Bus und lässt sie selbst zu Wort kommen.

Der Zuschauer erfährt interessante Hintergrundinformationen und sieht beeindruckende Bewegtbilder der jubelnden, singenden und tanzenden Fans bei den Konzerten.

"Wir haben uns ein Leben lang als Liveband verstanden. Wir haben Tourneen als Abenteuer begriffen und die Begegnung mit anderen Menschen war uns immer sehr wichtig", sagt Campino, Leadsänger der Band am Premiereabend. Das sei auch der eigentliche Gewinn an der ganzen Sachen und viel viel mehr wert, als irgendwelche verkauften Platten.

Für die Regisseurin Kablitz-Post war es eine schöne Zeit die Band zu begleiten und endlich den Film präsentieren zu können: "Insgesamt wurden mehr 180 Stunden Filmmaterial gedreht", verrät Kablitz-Post und: "Es ist die schönste Premiere meines Lebens." Am 28. März startet der Film offiziell im Kino.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?

Kommentare