+
In den neuen Räumen lässt sich prima spielen, finden Ben, Anna, Ilayda, Milla und Erzieherin Sonja.

Kinder- und Jugendklinik Datteln

Monatelang musste die Kinderarche im Provisorium leben - diese Zeit ist jetzt vorbei

  • schließen

Im November 2018 musste die Kinderarche der Kinderklinik Datteln ihr Zuhause verlassen. 30 Kinder mussten seitdem in einem Provisorium betreut werden. Die Mühe hat sich gelohnt. 

Schön ist er geworden, der Anbau an der Kinderarche der Kinder- und Jugendklinik Datteln. Durch die Erweiterung der Kita im Beisenkamp können dort nun 50 Kinder betreut werden, zehn davon sind Kionder mit Handicap. Denn die Kinderarche ist eine integrative Einrichtung, die mit Kindern mit und ohne Behinderung arbeitet. 

Datteln: Es ist normal, unterschiedlich zu sein

Und diese Arbeit lohnt sich. Hier lernen Kinder schon früh Akzeptanz, Teilen und Rücksichtnahme sowie das Zurückstellen eigener Bedürfnisse. „Das gilt auch für die Kinder mit Behinderung“, sagt Pia Meier. Sie ist Bereichsleiterin Frühförderung und Kindertagesstätten an der Kinderheilstätte Nordkirchen, zu der die Kinderarche seit 2012 gehört.. „Wir bekommen Rückmeldung aus den Grundschulen, dass man dort sofort erkennt, wenn ein Kind aus unserer Einrichtung kommt“, ergänzt Kita-Leiterin Britta Kaulbach hinsichtlich des Sozialverhaltens der Kinder. Die Jungen und Mädchen hätten mit dem Miteinander ohnehin keinerlei Probleme. Der Leitsatz der Einrichtung, es ist normal, unterschiedlich zu sein, geht voll auf.

Datteln: Den geeigneten Spielpartner besser finden

Mit dem Ausbau ging auch eine konzeptionelle Neuausrichtung der Gruppen einher. In einer Gruppe werden die vier- bis sechsjährigen Jungen und Mädchen betreut, in den beiden Eingangsgruppen mit jeweils maximal 15 Plätzen werden – wenn möglich – die zwei- bis vierjährigen Kinder betreut. Da jetzt mehr Kitaplätze zur Verfügung stehen, ist eine bessere Durchmischung möglich mit dem Ziel, dass die Kinder entsprechend ihrer Bedürfnisse und des Entwicklungsalters die passenden Spielpartner finden.

Für die Übergangszeit der Bauarbeiten kam die Kinderarche in der Kleinen Oase unter. Aber die Zeit wurde mit viel Improvisationstalent gut gemeistert. Einziger Wermutstropfen: Die Außenalngen der Kinderarche sind noch nicht fertig. Der Gartenbauer tut sein Bestes. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Weit über 500 Kinder mit ihren Eltern feiern auf dem Marktplatz Laternenfest 
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Überfall auf Tankstelle, Festnahme nach tödlicher Messerattacke, Hertener vor Gericht
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Erdwall an der Autobahn aufgeschüttet - ist das der ersehnte Lärmschutz?
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Wieder Ärger mit dem Spinner: Betroffene Anwohner in Datteln ergreifen nun die Initiative
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 
Das wird teuer: Herbe Niederlage für Marler Bürgerinitiative "Rathaussanierung stoppen!" 

Kommentare