Vorfreude auf das Silvester-Raclette

  • schließen

Trotz aller guten Vorsätze lasse ich mir die Vorfreude auf das Silvester-Raclette nicht nehmen. Zumal in diesem Jahr bei uns einige Neuerungen anstehen.

Und die beginnen gleich schon mit einem neuen Raclette-Grill. Den haben wir bei einem Discounter erstanden. Und er ist nicht oval oder rund, er ist rechteckig länglich. Das soll nach Herstellerangaben für mehr Platz auf dem Tisch sorgen. Abwarten! Aber egal, die Form finde ich schon mal gut, und das Auge isst ja schließlich auch mit.

Dann gibt es diesmal zum Raclette deutlich weniger Käse und auch weniger Fleisch. Stattdessen kommt Fisch zum Einsatz. Hier freue ich mich insbesondere schon auf die Shrimps. Außerdem gibt es mehr Gemüse, erstmals beispielsweise auch Tomatenscheiben, die in den Pfännchen gegart werden sollen. Und wir verzichten größtenteils auf die kalorienreichen Soßen.

Das alles ist auch dringend notwenig. Denn die Waage hat am Morgen 138 Kilo angezeigt. Immerhin schon drei Pfund weniger als direkt nach Weihnachten. Das hat es damit zu tun, dass ich meine kombinierte Kalorien-Bewegungs-App wieder reaktiviert habe. Aber da sind wir dann schon wieder bei den guten Vorsätzen für das kommende Jahr...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Fotostrecke: 700 Feierwütige bei Hertens größtem Oktoberfest
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Acht Verletzte - Polizeieinsatz bei Auswärtsspiel des SV Herta bei Westfalia Vinnum
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Ermittlungen gegen Hochzeitskorso - Hinweise auf neue Straftaten
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Kein Rauchmelder – das hätte ein Mann fast mit dem Leben bezahlt
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch
Bundesliga-Topspiel im Ticker: Bayern verpasst Lucky Punch

Kommentare