Von wegen genug Friseure

  • schließen

In den sozialen Netzwerken im Internet haben sich in den zurückliegenden Wochen einige Nutzer darüber beschwert, dass wir in Oer-Erkenschwick zu viele Friseure haben. Ich kann das zumindest so nicht bestätigen.

Ich habe nämlich jetzt an drei Tagen vergeblich versucht, mir die Haare und den Bart schneiden zu lassen. Sowohl am Gründonnerstag alsu auch am Karsamstag sowie heute Morgen war ich erfolglos. Es war jeweils zu voll und ich konnte mir die rund einstündige Wartezeit terminlich nicht leisten.

Dabei hatte ich zumindest heute Morgen mit einem vergleichsweise leeren Friseursalon an der Stimbergstraße Höhe Stadion gerechnet. Dort gehe ich schon seit Jahren hin. Genau genommen kenne ich das Ladenlokal seit Jahrezehnten, denn darin befand sich über viele Jahre der legendäre Stimberg-Grill. Damals, als das alte Hallenbad noch stand und in Betrieb war, sind wir als jugendliche Wasserballer nach dem mehrmaligen Training pro Woche dort gerne eingekehrt und haben Kalorien getankt. Lang, lang ist es her.

Jetzt wird dort frisiert, auch schon seit vielen Jahren. Und der Chef und seine Mitarbeiter arbeiten schnell und gut. Aber der Andrang ist einfach zu groß. Ich muss mich dem fügen und starte heute Nachmittag den nächsten Versuch...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare