Zeit, die Sonnenbrille zu putzen

  • schließen

Unglaublich, da hat mich doch morgens die Sonne wachgekitzelt.

Ich hatte schon fast vergessen, wie die Sonne aussieht. Bloß sieht man beim Autofahren nicht mehr so viel vom Rest der Welt, weil die tief stehende Sonne unheimlich blendet. Ohne Sonnenbrille geht also gar nix. Man muss sich auch erst wieder an diese Helligkeit gewöhnen.

Die Sonnenbrille werde ich jetzt schön putzen. Denn die Wetterfrösche meinen: Nach dem nasskalten Aprilwetter kommt endlich der Frühling wieder zurück. Super, ab Freitag soll es fünf bis sechs Wochenstunden täglich geben. Wurde auch Zeit. Am 20. März ist doch Frühlingsanfang!

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Halb Waltrop lernte hier schwimmen - jetzt liegt das Gebäude in Trümmern
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"
Den Bächen in Recklinghausen geht das Wasser aus - Amphibien werden "obdachlos"

Kommentare