+
Eingeklemmt unter der Baggerschaufel: Die Feuerwehrleute des Löschzuges Alt-Marl übten ein kniffliges Szenario.

Feuerwehr Alt-Marl probt Ernstfall

Nach Autorennen mehrere Verletzte gerettet

MARL - Ein Autounfall mit mehreren Verletzte: Was für viele nach einem Horrorszenario klingt, kann für Rettungskräfte Wirklichkeit werden. Damit sie im Ernstfall richtig reagiert, übte die Freiwillige Feuerwehr aus Alt-Marl bei ihrer Frühjahrsübung die Rettung von Verunglückten.

30 Aktive und 16 Jugendfeuerwehrleute machten am Samstag bei der Übung mit. Um circa 14 Uhr rückte das erste Einsatzfahrzeug zur Unfallstelle auf dem Gelände der Firma Vortmann vor. Das Übungsszenario: Bei einem Autorennen verunglückten die Beteiligten. Eines der Autos stieß mit einem Bagger zusammen und wurde samt Insasse unter der Baggerschaufel eingeklemmt. Das zweite Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, kippte zur Seite und blieb vor einem Gebäude liegen. Auch der Fahrer dieses Autos konnte sich nicht aus seiner Lage befreien. Plötzlich entwickelte sich am auf der Seite liegenden Fahrzeug ein Feuer unter der Motorhaube, das auf Mülltonnen und die Außenfassade des Gebäudes übergriff. Die Jugendfeuerwehr ging bei der Brandbekämpfung geschickt vor. Die Nachwuchskräfte rollten die Schläuche aus, legten die Wasserleitung und löschten das Feuer, sodass die aktiven Feuerwehrleute sich um die Rettung des Fahrers kümmern konnten.

Rettung unter Zeitdruck

Generell wird bei der Rettung eines Unfallopfers etwa ein Zeitmaß von einer Stunde angesetzt, die sogenannte „Golden Hour of Shock“. In dieser Stunde sollte der Patient aus dem Auto befreit werden und mit dem Rettungswagen in die Klinik kommen. An diese Zeitvorgabe hielten sich auch die Feuerwehrleute des Löschzuges Alt-Marl: Sie entschieden sich für die sogenannte „große Seitenöffnung“. Beide Autotüren auf einer Seite werden aufgeschnitten und zur Seite geklappt. Der Eingeklemmte, gespielt von einem Feuerwehrmann, konnte so aus dem Auto befreit werden.

Zurück am Gerätehaus gab einen weiteren Höhepunkt. Feuerwehrmann Kevin Pfaff wurde zum Brandmeister befördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Rüttel-Test im Biergarten, Ekelfund am Kanal, Prinzenpaar für Oer-Erkenschwick
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Ekel-Fund am Kanal in Datteln: Spaziergänger entdecken eine Plastiktüte - der Inhalt schockiert
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus
Noch ein Leerstand in der Innenstadt - die City von Oer-Erkenschwick blutet immer mehr aus

Kommentare