+
Die Siedlergemeinschaft Drewer Mark sorgte für "Klar Schiff" am Haus Blumensiedlung

Hunderte von Marlern im Einsatz

So war es beim kältesten Besentag

  • schließen

MARL - Vom Altholz bis zum Fahrrad und zwei Tresoren reichte am Samstag die Liste der Fundstücke, die beim Marler Besentag aus Grünlagen und aus dem City-See gefischt wurden. Trotz Temperaturen um die Minus 3 Grad, leichtem Schneetreiben und Nordostwind zog es an diesem Samstag zahlreiche Marler auf Straßen, in Parks und auf Schulhöfe.

Zum ersten Mal gehörte auch der Citysee zum Revier der Müllsammler. Gefunden wurden zwei Tresore. Das war wohl der kälteste Besentag aller Zeiten: Minustemperaturen Schneegriesel und ein eisiger Nordostwind sorgten dafür, dass die Teilnehmer am Besentag diesmal keine angenehmen Wetterbedingungen vorfanden.

Erstmals wurde auch unter Wasser Müll gesammelt: Die Tauchfreunde Marl förderten vom Grund des City-Sees sogar zwei Tresore zu Tage. Damit wird sich noch die Polizei befassen müssen. Rund 2.000 Marlerinnen und Marler hatten sich zum Besentag angemeldet und sammelten in allen Stadtteilen am Vormittag ein, was achtlos in die Landschaft geworfen wurde. Zu den Sammelstellen gehörten auch die Spazier- und Radwege am Kanal.

Meistgelesen

Eventzentrum in Sinsen soll eine der größten Tagungsstätten in NRW werden
Eventzentrum in Sinsen soll eine der größten Tagungsstätten in NRW werden
Am Resser Weg in Herten entfallen ab heute Parkplätze
Am Resser Weg in Herten entfallen ab heute Parkplätze
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Betrugsverdacht im Reisebüro in Herten - So viele Anzeigen liegen jetzt vor
Drama um Salif Sané: Schalke-Verteidiger ist die tragische Figur im Finale des Afrika-Cups
Drama um Salif Sané: Schalke-Verteidiger ist die tragische Figur im Finale des Afrika-Cups
Klimaschutz in Datteln: Bürger können Ideen bequem von Zuhause einbringen
Klimaschutz in Datteln: Bürger können Ideen bequem von Zuhause einbringen

Kommentare