+
Fast jeder Parkplatz besetzt. An der Holbeinstraße reichen die Stellplätze nach Ansicht der Anwohner bereits jetzt nicht aus.

Widerstand regt sich

Heftige Proteste: Hier befürchten Anwohner jetzt ein großes Park-Chaos

  • schließen

Marler Anwohner sind verärgert über einen Bebauungsplanentwurf. Sie fürchten, dass es zu einem Park-Chaos kommen könnte. Am Donnerstag wollen sie im Rat protestieren.  

In der Sitzung des Marler Stadtrats wollen die Anwohner am Donnerstag erneut gegen das geplante Bauprojekt „Wohnen an der Kita“ im Alt-Marler Riegefeld protestieren. Die Politik soll die Änderung des Bebauungsplans für den Bereich Riegestraße/Holbeinstraße sowie die öffentliche Auslegung des neuen Bebauungsplanentwurfs beschließen.

Hitzige Diskussionen in Marl

Bereits und Stadtplanungsausschuss und im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Marl hatten Anlieger des geplanten Baugebiets ihrem Ärger Luft gemacht. Es gab hitzige Diskussionen darüber, wie viele Parkplätze vorhanden und wie viele notwenig seien. Außerdem fürchten einige Nachbarn mit kleinen Grundstücken, dass ihre Gärten künftig komplett im Schatten liegen.

Im Entwurf für das Baugebiet sind drei Mehrfamilienhäuser auf dem Gelände des früheren Frischmarkts an der Riegestraße/Holbeinstraße – jeweils zweigeschossig mit zusätzlichen Staffelgeschossen - geplant. 49 Wohneinheiten stehen im Entwurf. Zu den Mehrfamilienhäusern gehören auch Tiefgaragen. Auf einem weiteren Brachgelände an der Holbeinstraße ist ein Mehrfamilienhaus mit 22 Wohneinheiten vorgesehen. 

Proteste seit Januar

Bereits auf einer Informationsveranstaltung für Bürger im Januar dieses Jahres hatte dieser Entwurf heftige Proteste ausgelöst. „Unsere Einwände werden einfach übergangen“, sagt Armin Fleer, Anwohner und Vermieter an der Holbeinstraße, jetzt. „Die Verwaltung nimmt die Bedenken einzelner Bürger einfach nicht ernst.“ 

„Die Plätze reichen schon jetzt nicht aus“, so Armin Fleer. Mit der neuen Bebauung fallen laut Erklärung der Stadt drei öffentliche Stellplätze weg. Für die Mehrfamilienhäuser sind Tiefgaragen geplant. Der Alltag sieht allerdings schon jetzt so aus, dass Straßenränder mitgenutzt werden. „Sonntags auch die Plätze am geschlossenen Frischemarkt“, so Anwohner Armin Fleer. 

"Jetzt wird hier alles zugebaut"

Eine wesentliche Beeinträchtigung der Stellplatzsituation sei nicht zu erwarten, so die Erläuterung der Bauverwaltung. Lediglich drei öffentliche Stellplätze fallen für die Zufahrt zum Kindergarten weg. Die Holbeinstraße soll verkehrsberuhigt werden. 

Nachbarn üben auch wegen der Größe der geplanten Mehrfamilienhäuser Kritik. "Warum müssen hier Mehrfamilienhäuser hin?", fragt Armin Fleer. "Gerade erst wurde in Marl der Klimanotstand ausgerufen. Jetzt wird hier alles zugebaut.“ Die CDU schließt sich jetzt der Bürgerkritik an und will beantragen, nur noch eine zweigeschossige Bauweise zu beschließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Auffahrunfall mit hoher Geschwindigkeit an der Borker Straße in Waltrop – drei Verletzte
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch
Umweltalarm auf der Ruhr - Öl strömt aus geplatztem Schlauch

Kommentare