Polizei nimmt Mini-Markt-Räuber fest

17-Jähriger bedroht Angestellte mit Messer

  • schließen

MARL - Ein 17-jähriger Marler hat am Samstagabend gegen 21.30 Uhr den Mini-Markt an der Barkhausstraße überfallen. Er bedrohte zwei Angestellte mit dem Messer und zwang sie, die Kasse zu öffnen. Mit dem Geld aus der Kasse flüchtete er zu Fuß, wurde aber kurz darauf von der Polizei gefasst.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und erwischte den jungen Marler kurz darauf in der Nähe. Das Geld und das Messer hatte er noch bei sich.

Der 17-Jährige wurde zunächst verhaftet. Später wurde er wieder aus der Haft entlassen. Offenbar hat er einen festen Wohnsitz und die Staatsanwaltschaft sieht keine Fluchtgefahr.

Bereits viermal in den letzten Jahren war der Mini-Markt Schauplatz eines bewaffneten Überfalls. In einem Fall wurde eine Angestellte sogar leicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Sprengstoffexplosion in der Dattelner Innenstadt: Jugendliche stellen sich der Polizei
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Streit um Hunde eskaliert in Herten - Mann schlägt Frau mit der Faust ins Gesicht
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Kassenautomat explodiert in Datteln, VRR will niedrigere Preise bei Bus und Bahn, BVB im Achtelfinale
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Dorthin zieht die „Alte Schmiede“ in Marl
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil
Oberverwaltungsgericht Berlin verbietet eine Tempo-10-Zone - Oer-Erkenschwick ignoriert das Urteil

Kommentare