+
Landgericht Essen

Auch Marl war Tatort

Hotel-Einbrecher müssen hinter Gitter

  • schließen

Nach einer Serie von Hotel- und Schuleinbrüchen in Marl, Haltern, Dorsten und Gelsenkirchen sind zwei Männer zu Gefängnisstrafen verurteilt worden. Die Richter entschieden, wie lange sie hinter Gitter müssen.

Das Landgericht Essen verhängte vier Jahre und zwei Monate Haft, beziehungsweise drei Jahre Haft. Die Angeklagten nahmen die Urteile ohne Emotionen entgegen. Mit den hohen Strafen hatten sie bereits gerechnet. 

Die beiden Männer aus Gelsenkirchen waren wochenlang auf Beutetour, um ihren Kokain-Konsum zu finanzieren. Einer hielt allerdings auch noch ein bisschen Geld für Übernachtungen zurück. Er schlief damals regelmäßig in Hotels.

Ins Feierabendhaus in Marl eingebrochen

Die Tatorte waren weit verstreut. In Marl gehörten das „mcMotel“ und das „Feierabendhaus“ dazu. 

Die Beute bestand aus Kellner-Portemonnaies, Geldkassetten und manchmal auch ganzen Tresoren. Die wurden komplett mitgenommen und später geöffnet. Was nach Angaben der Angeklagten kein Problem war.

Bewährungsstrafen für die Fahrer

Als Fahrer fungierten zwei Bekannte, die ebenfalls verurteilt worden sind. Sie kamen mit Bewährungshaftstrafen von zehn, beziehungsweise 17 Monaten davon. 

Weil die Festnahmen der beiden Haupttäter ziemlich turbulent abgelaufen sind, steht bei ihnen auch noch Widerstand im Urteil. Obwohl sie genau das bestritten hatten. Einer der Verteidiger hatte das Schlagen und Treten der Angeklagten so erklärt: „Vielleicht hat das einfach nur mordsmäßig weh getan, als die Beamten zugepackt haben.“ Überzeugen konnte er die Richter nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
Frontalzusammenstoß - das passierte auf der B58
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Polizei erstattet nach türkischer Kundgebung Strafanzeige
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Türkei-Offensive in Syrien - Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
Mit attraktivem Offensivfußball in die Erfolgsspur zurückfinden
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen
Entscheidung getroffen: So wird das Banniza-Gebäude an der Kunibertistraße künftig aussehen

Kommentare