Tanne kam im Förderkorb

Marler Kumpel feierten auch unter Tage am Weihnachtsbaum

  • schließen

Heiligabend hat Dieter Raßloff aus Marl früher oft zweimal gefeiert – mit der Familie und den Kumpeln unter Tage. Für die hat er jedes Jahr einen Tannenbaum besorgt.

Als Förderaufseher kaufte er immer kurz vor Weihnachten einen Nadelbaum auf dem Brasserter Markt. Den brachten die Bergleute im Förderkorb nach unten und stellten ihn im Streb auf. Geschmückt wurde er mit Glöckchen, Engeln und Sternen – wie ein echter Weihnachtsbaum. Nur Kerzen durften daran nicht leuchten, wegen der Explosionsgefahr unter Tage. 

„Wenn die letzte Schicht vorbei war, haben wir uns alle unten versammelt“, erzählt Dieter Raßloff (83). An Heiligabend gab es in der Zeche Brassert eine Frühschicht, die um 14 Uhr endete. Dann sangen die Kumpel noch ein oder zwei Lieder am Tannenbaum: ">Nikolaus komm in unser Haus< konnten sie alle“, erinnert sich Raßloff.

Zeche Brassert in Marl wurde 1972 stillgelegt

Er hatte bereits mit 14 Jahren eine Lehre im Bergbau angefangen – was in den 1950er-Jahren durchaus üblich war: „Mit 17 machte ich die Knappenprüfung und stand dann mit dem Abbauhammer im Schacht.“ Dieter Raßloff war als Betriebsrat, Nothelfer und Grubenwehrmann aktiv. Als Förderaufseher achtete er darauf, dass die Kohle vom Leseband richtig in die Loren verfrachtet wurde.

An die Weihnachtsfeiern im Streb erinnert er sich immer noch gern. 1971 feierten die Kumpel das letzte Mal auf der Zeche Brassert. Am 15. August des 1972 wurde sie stillgelegt. Ihr Zechenturm schmückt heute das Logo des Vereins "Unser Brassert". An der Schachtstraße in St. Pius erinnert eine neue Kumpel-Ampel an die Zechenvergangenheit in Brassert.

Mehr über die Geschichte der Zeche Brassert findet man im marlarchiv.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Cristiano Ronaldo und der FC Bayern: Was läuft denn da? Detail aus Vergangenheit macht nachdenklich
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Trauerfeier für TV-Star (†34) - Pfarrer: „Ich fiel in eine tiefe Schockstarre“
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Alle sollen vom Fahrrad runter bis auf Frau Westermann: Schild irritiert - die Lösung überrascht
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?
Pikantes Detail auf diesem Foto von Bikini-Frauen - Sehen Sie es sofort?

Kommentare