Symbolbild Impfung
+
Die Impfungen in Marler Seniorenheimen laufen auf Hochtouren.

Vertreter der Einrichtungen berichten

Chaos oder Erfolg? So läuft das Impfen in den Marler Altenheimen

  • Markus Weßling
    vonMarkus Weßling
    schließen

Die Zahlen bezüglich des Corona-Virus in Marl sind weiter besorgniserregend, aber läuft es immerhin mit dem Impfungen in den Seniorenheimen?

Da gibt es eine gute Nachricht: Mit den Impfungen der Bewohner und Mitarbeiter von Alten-Einrichtungen ist man in der Stadt Marl weiter, als man angesichts der Berichte über ein vermeintliches Impf-Chaos glauben könnte.

Zweite Impfung folgt bald

Der Geschäftsführer der Caritas-Betriebsführungs- und Trägergesellschaft Marl, Markus Bothe, sagt auf Anfrage, in den Caritas-Altenheimen der Stadt sei seit Sonntag die erste Impf-Runde abgeschlossen. Insgesamt hat die Caritas in ihren Einrichtungen in Marl 264 Plätze, der übergroße Teil der Senioren habe geimpft werden können. Nur in wenigen Einzelfällen sei das medizinisch nicht möglich gewesen. Noch in diesem Monat soll die zweite Impfung folgen. Zurzeit gebe es in den Marler Caritas-Einrichtungen unter den Bewohnen zwei akute Corona-Fälle, die einen milden Verlauf nähmen.

„Schwierige Situation“ beim Personal

Unter den Pflegekräften steige die Bereitschaft, sich impfen zu lassen, mit der wachsenden Erkenntnis, dass der Impfstoff gut verträglich sei, sagte Bothe. Zurzeit sind drei Mitarbeiter akut von Corona betroffen. Was das Personal angehe, so sei die Situation „schon schwierig“. Man behelfe sich mit „externen Dienstleistern“, sprich: Zeitarbeits-Firmen.

Der Nachbar-Einrichtung ausgeholfen

Bothe sagt, dass die Tatsache, dass die Caritas der koordinierenden Kassenärztlichen Vereinigung ein Impf-Team habe nennen können, das sofort einsatzbereit war, sei der Sache wohl dienlich gewesen. Er sei den beteiligten Hausärzten für ihren Einsatz sehr dankbar. In einem Fall habe man noch Impf-Dosen übrig gehabt und das benachbarte Altenheim eines anderen Trägers informiert. Der habe dann einige Bewohner vorbeigeschickt, sodass sie auch sie den so wichtigen Pieks hätten erhalten können.

Keine Impf-Gegner auf den Plan rufen

Das Julie-Kolb-Seniorenzentrum der AWO war vor dem Jahreswechsel zu einiger Prominenz gelangt, weil dort die kreisweit ersten Impfungen liefen. Demnächst steht auch hier der zweite Durchgang an – wann genau, will Einrichtungsleiterin Gisela Kreutz lieber nicht sagen. Impf-Gegner und Corona-Leugner auf den Plan zu rufen, das will sie vermeiden.

„Mehr über die Erfolge reden“

Jedenfalls bestätigt sie den Eindruck des Caritas-Geschäftsführers: In der ersten Runde habe, was die Seniorenheime angeht, in Marl alles sehr gut geklappt. Auch sie lobt die Einsatzbereitschaft der Ärzte. Sie kann auch berichten, dass es zurzeit nur einen Coronafall in der Einrichtung gibt – und auch nur sechs seit Beginn der Krise. Niemand der Betroffenen habe ins Krankenhaus gemusst – „ich klopfe auf Holz, dass wir weiter so gut da durch kommen“. Die krankheitsbedingten Ausfälle beim Personal habe sie bisher auch ohne externe Dienstleister bewältigen können. Gisela Kreutz würde sich wünschen, dass über die Impf-Erfolge mehr berichtet würde.

Diese Woche geht es weiter

Kreis-Sprecherin Svenja Küchmeister berichtet, dass Impf-Teams bereits in sieben Senioreneinrichtungen in Marl aktiv waren. Ob dort jeweils schon alle Bewohner und Pflegekräfte (sofern möglich und sofern sie bereit waren) geimpft wurden, konnte sie allerdings nicht sagen. Eine weitere Einrichtung in Marl sei noch für diese Woche vorgemerkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die privaten Gärten sehen
Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Marl in der Coronavirus-Pandemie: 20 Infektionen im Julie-Kolb-Seniorenzentrum
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Marl: Einbrecher suchen nur wertvolle Beute
Mieter aus Marl sauer über Hängepartie: Monate im Hotel statt in der eigenen Wohnung
Mieter aus Marl sauer über Hängepartie: Monate im Hotel statt in der eigenen Wohnung
Mieter aus Marl sauer über Hängepartie: Monate im Hotel statt in der eigenen Wohnung
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt
Unfall beim Fahrstreifenwechsel - 54-Jähriger schwer verletzt

Kommentare