+
Karin Muc setzt sich für den Bau eines Taubenhauses am City-See ein.

Am City-See

Ein Taubenhaus für Marl

  • schließen

MARL - Weil ihr die kranken Tiere leid tun, möchte Karin Muc in Marl ein Taubenhaus einrichten.

Wenn man sich mit Karin Muc über ihr Vorhaben unterhält, merkt man gleich: Für diese Frau ist das eine Herzensangelegenheit. Karin Muc möchte den wilden Tauben rund um den City-See ein Zuhause geben. Das soll ein Taubenhaus werden, wie es in anderen Städten Deutschlands schon seit Jahren zu finden ist. Mit ihrem Begehren war sie bereits in drei Sprechstunden beim Bürgermeister. „Werner Arndt fand die Idee gut, weil ein Taubenhaus hilft, die Population der Tiere einzudämmen“, erklärt Karin Muc. „Der Bürgermeister leitete mein Anliegen dann an das Planungs- und Umweltamt der Stadt weiter.“ Vorläufiges Ergebnis: Karin Muc erhielt von der Stadt zwei Vorschläge für mögliche Standorte des Taubenhauses und einen Termin am 14. Februar, an dem sie ihr Projekt im Detail präsentieren kann. Was derzeit noch fehlt, ist Unterstützung durch ehrenamtliche Helfer.

Elend der Tiere vor Augen

Das Taubenhaus soll entweder am Eduard-Weitsch-Weg 2 oder auf der Wiese zwischen der Hervester Straße und dem Komplex Wohnen West entstehen. In diesen zog Karin Muc im Jahr 2016 ein und seitdem hat sie das Elend der Tauben in der Stadtmitte täglich vor Augen. Erfahrene Marler Taubenzüchter wie Klaus Priedigkeit befürworten die Idee: „Die Tauben legen in den Häusern Eier, die man gegen Gipseier austauscht. Die Tauben brüten dann weiter, ohne das Nachwuchs entsteht“, erklärt der amtierende Stadt- und RV-Meister. Züchter und FCI-Weltmeister Karl-Heinz Wichert findet die Idee eines Taubenhauses ebenfalls gut: „Indem man den Tauben die Eier wegnimmt und durch Gipseier ersetzt, kann man ihre Vermehrung eindämmen. Die vielen Tauben, die etwa in der Hülsstraße die Dächer vor den Geschäften verdrecken, sind ja nun wirklich nicht schön.“

Taubenzüchter will Karin Muc für ihr Projekt unbedingt mit ins Boot holen. „Züchter wären mit ihrer Erfahrung eine große Hilfe. Bei der Aufstellung eines Taubenhauses sind viele Faktoren zu beachten“, erklärt sie. „Wichtig ist zum Beispiel, dass die Einflugschneise der Vögel korrekt ist.“ Infos zum Taubenhaus und anderen Taubenprojekten gibt es am 21. Februar um 19 Uhr im Nachbarschaftszentrum an der Max-Reger-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare