+
Belia-Geschäftsführer Joachim Müller, Architekt Rüdiger Baum und Peter Lücke als Aureus-Vertreter (v.l.) sprachen beim Richtfest mit Interessenten.

Richtfest für neues Seniorenheim an der Bergstraße

Großes Interesse an Wohnplätzen

  • schließen

Marl - An der Bergstraße in Drewer entsteht ein neues Pflegeheim. Glaubt man dem Altenbedarfsplan der Kreisverwaltung, ist dieser Bau überflüssig. Die Vielzahl an interessierten Senioren beim Richtfest scheint die Zahlen des Plans zu widerlegen.

Laut Zahlenwerk wäre dieses Heim schon das zweite in Marl, für das es keinen Bedarf gibt – soweit die Theorie. Die Praxis: Die Nachfrage ist riesig, sagen Firmensprecher. Schon in der Rohbauphase gab es Nachfragen, sagt Joachim Müller, Geschäftsführer der späteren Betreibergesellschaft Belia aus Winsen an der Aller. Rund 30 Interessenten mit Anhang hatten sich zum Richtfest angesagt. Architekt Rüdiger Baum, bei Belia verantwortlich für die Projektsteuerung, nannte beim Richtfest Zahlen. Das Grundstück misst demnach rund 3 200 Quadratmeter, davon werden 1 150 überbaut. Für 80 Bewohner stehen Einzelzimmer mit separaten Bädern bereit. Jedes vierte Zimmer ist uneingeschränkt rollstuhltauglich. Im Demenzbereich haben die Bewohner freien Zutritt zu einem gesicherten Stück Garten. Das Haus soll laut aber vor allem eines sein: offen. So können auch Senioren aus der Umgebung als Gäste zu den Mahlzeiten kommen. Ein Café ist auch nachmittags geöffnet. Müller beim Richtfest: „Wir wollen das Leben in das Haus hineinziehen.“ Der stellvertretende Axel Großer hieß die künftigen Betreiber willkommen: „Wir als Gesellschaft müssen uns daran messen lassen, wie wir mit den älteren und gebrechlichen Menschen umgehen.“ Die Vertreter der Belia und von Aureus, dem Generalunternehmer vor Ort, gehen davon aus, dass das neue Haus zum Jahresbeginn 2018 in Betrieb geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare