+
Peter Engländer, Christiane Deptolla und Christina Hagedorn vom Münsteraner Architektenbüro Deen erläutern Pfarrer Peter Neumann-van-Doesburg (v. r.) die Pläne für das Kolumbarium in der Christuskirche.

468 Urnenkammern in der Christuskirche

Kolumbarium wird eröffnet

MARL - Nach vier Jahren Vorbereitung, Planung und Ausführung eröffnet die Evangelische Stadtkirchengemeinde am Samstag, 7. Juli, um 17 Uhr.ihr neues Kolumbarium in der Christuskirche.

Besucher werden gebeten, aufgrund der eingeschränkten Parkmöglichkeiten in der Umgebung zu parken. Der Urnenfriedhof am Lipper Weg 115 ist in Westfalen das erste Kolumbarium in einer ehemaligen evangelischen Kirche und bietet in 468 Kammern Platz für bis zu 815 Urnen.

Die Kammern können mit ein bis vier Urnen belegt werden. Nach der 15-jährigen Ruhezeit können sie um weitere Jahre verlängert werden. Danach verbleibt die Asche in der „Ewigen Ruhe“ im Altarraum. Im Andachtsraum finden bis zu 100 Besucher Platz.

Erreichbar ist das Kolumbarium über die Johannes-Falk-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
So wollen der FC Marl und der VfB Hüls ins Bezirksliga-Derby gehen
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley

Kommentare