+
Der Versuch, in ein Kosmetikgeschäft an der Brassertstraße einzubrechen, scheiterte für unbekannte Täter an zusätzlichen Sicherungen.

Flucht ohne Beute

Einbrecher scheitern an Extrasicherungen

MARL - Weil die Inhaberin eines Kosmetikstudios ihren Laden an der Brassertstraße besonders gut geschützt hat, konnten die Täter nicht in die Räume gelangen.

Unbekannte versuchten zwischen Montagabend und Dienstagmorgen das Fenster eines Kosmetikstudios an der Brassertstraße aufzuhebeln. Es blieb allerdings beim Versuch, weil die Inhaberin ihr Geschäft mit Extrasicherungen geschützt hat. Zu dieser Maßnahme rät auch die Polizei. Durch zusätzliche Sicherungen sind Einbrecher dazu gezwungen, länger an Fenstern und Türen zu hebeln. Wenn die Versuche zu lange dauern, geben die Täter ihr Vorhaben meist schneller auf. Das Kommissariat für Prävention lädt interessierte Bürger zur kostenlosen Beratung ein. Termine können unter Tel. 02361/55 3344 vereinbart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
Ein "Knaller" für Herten: Investor nennt erstmals Mieter für das neue Herten-Forum 
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
"Demokratisches Experiment": So sammelt der Radentscheid Unterschriften für das Bürgerbegehren
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Mitten im Corona-Chaos: Das tägliche Tagebuch zum Ausnahme-Zustand - Teil 20
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Kraftwerksleiter erklärt: Welche Maßnahmen Trianel ergriffen hat
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt
Fahrer haut ab: Vierjähriger läuft zwischen Autos hervor und wird bei Unfall schwer verletzt

Kommentare