+
Am Montagabend kam es auf der L 608 zu einem schweren Unfall auf der Lippebrücke.

Fahrer und Beifahrer unverletzt

Auto mit Anhänger verunglückt

MARL - Am Montagabend kam es auf der Lippebrücke (L 608) zu einem schweren Unfall. Gegen 21.45 Uhr befuhr ein 42-jähriger Mann aus Borken mit seinem Auto samt Anhänger die Hervester Straße (L 608) von Marl in Fahrtrichtung Wulfen.

In Höhe der Lippebrücke verlor der Fahrer aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Gespann. Der Wagen samt beladenem Anhänger kam nach links von der Fahrbahn ab, drehte sich und krachte mit voller Fahrt in die Leitplanke.

Der Fahrer und sein 20-jähriger Beifahrer wurden vor Ort von der Besatzung eines Rettungswagens und einen Notarzt versorgt. Sie hatten großes Glück und kamen mit Schrecken davon. Allerdings entstand an den Fahrzeugen ein hoher Sachschaden. Für die Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn im Bereich der Brücke für über eine Stunde für den Verkehr voll gesperrt werden.

Die alarmierte Feuerwehr kümmerte sich um auslaufende Betriebsmittel und sicherte die Einsatzstelle ab. Sowohl der Pkw als auch der Anhänger waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Auf dem Anhänger war ein alter Japanischer Ahorn geladen, der nach Auskunft des Fahrers, trotz des Unfalls immer noch einen Platz in seinem Garten erhalten soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Neue Blitzersäule am Autobahnzubringer: Entscheidendes Detail fehlt aber noch 
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Hertener Stadtstreicher sitzt jetzt hinter Gittern - aber nicht wegen der grünen Flüssigkeit
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Drei Kinder legen Steine auf Schienen - die Bahn kann nicht mehr rechtzeitig stoppen
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät
Männer mit Schusswaffe wollten offenbar Netto-Filiale überfallen - doch sie kamen zu spät

Kommentare