+
Gemeindevorsitzende Aynur Özcan begrüßt die Gäste

Weltoffen und demokratisch

Aleviten empfangen Hunderte im neuen Zentrum

  • schließen

MARL - Die Alevitische Gemeinde in Marl und Umgebung hat eines neues Zuhause gefunden – in der ehemaligen Neuapostolischen Kirche am Bachackerweg. Zur Eröffnung kamen Gäste aus ganz Deutschland und viele Nachbarn.

Aynur Özcan heißt die Vorsitzende der Alevitischen Gemeinde Alevi-Bektasi Gemeinde in Marl. Dass seit vielen Jahren eine Frau an der Spitze der Religionsgemeinschaft steht, soll auch als Ausdruck von Weltoffenheit und Gleichberechtigung verstanden sein.

Bei der Einweihung des Gebets- und Gemeindehauses (Cem-Haus) in Marl ist am Samstag immer wieder von Demokratie, von Freiheit und von Integration die Rede. 500 Gäste sind in die ehemalige Neuapostolische Kirche am Bachackerweg in Marl-Hamm eingeladen. Sie kommen aus ganz Deutschland. Heute gehören der Gemeinde rund 150 Familien aus dem ganzen Kreis Recklinghausen an. „Man baut nur dort, wo man sich zu Hause fühlt“, sagt CDU-Politiker und Gründungsmitglied Ali Ertan Toprak. „Wir Aleviten haben Deutschland umarmt.“ Nachbarn aus der Moschee bleiben fern Die Aleviten hatten ihre Versammlungen in Marl zuerst im Versöhnungszentrum in Hüls-Süd und dann im Gemeindehaus der Kulturen an der Pauluskirche durchgeführt, bevor sie in ihr Haus ziehen konnten. Zur Einweihung sind neben Bürgermeister Werner Arndt, der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Groß und der CDU-Landtagabgeordnete Josef Hovenjürgen gekommen. Schwester Aloysiana aus der Gemeinde St. Barbara und der ehemalige Hausherr Andreas Hebestreit von der Neuapostolischen Kirche sowie viele Lokalpolitiker sind da. Nur die Nachbarn aus der Fatih-Moschee nehmen keinen Anteil. Kontakt gebe es nicht, sagt Aynur Özcan. Sechs Monate haben die alevitische Gemeindemitglieder in Eigenarbeit aus der zuvor lange verwaisten Kirche ein Haus gemacht, in dem nun Gottesdienste und Musikstunden stattfinden. Auch die alevitische Jugendgruppe hat ihren Platz gefunden. Im Cem-Haus gibt es Religionsunterricht. Einmal im Monat findet ein Gemeindefrühstück statt. Es werden Trauerfeiern und Hochzeiten durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
DFB-Pokal-Auslosung 2. Runde: BVB mit Hammerlos - FCB muss auswärts ran
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Nullnummer im  Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell
Alexander Nübel ablösefrei zum FC Bayern? Das sagt er zum direkten Duell

Kommentare