+
Claudia und Markus Kaiser kamen aus Gladbeck nach Hüls. Ihr Schäferhund Bolle freute sich darauf, das Becken zu erobern.

Hundeschwimmen im Freibad Hüls

Viel Spaß in großem Becken

MARL - Rund 500 Besucher kamen am Sonntag mit ihren Lieblingen zum Hundeschwimmen ins Freibad Hüls. Die Badesaison für Zweibeiner ist seit kurzer Zeit beendet.

Da die Chloranlagen bereits abgeschaltet sind, ist das Wasser für die pelzigen Vierbeiner auch nicht schädlich. Viele Leute kommen jedes Jahr mit ihren Hunden in das Hülser Freibad, weil es in der näheren Umgebung kaum ein Schwimmangebot für Hunde gibt.

Aus diesem Grund kamen auch Claudia und Markus Kaiser aus Gladbeck mit Bekannten aus Marl nach Hüls. Schäferhund Bolle freute sich über die Möglichkeit, planschen zu gehen. Bei 22 Grad und leichter Bewölkung war es für Mensch und Tier ein angenehmes Klima. Nicht nur die Vierbeiner beschnupperten sich gegenseitig. Auch Herrchen und Frauchen kamen an dem Tag ins Gespräch.

Für ausreichend Verpflegung war durch den hiesigen Imbissbetrieb gesorgt. Darüber hinaus gab es viele großzügige Kuchenspende. Durch die mehr als 500 Besucher, konnten sich die Mitglieder des Vereins Freibad Hüls über eine vierstellige Summe freuen, die in den Erhalt des Freibades fließt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Hohe Temperaturen: Feuerwehr und Stadt im Einsatz - Bauern und Förster bangen
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Die Einsatzfahrzeuge der Waltroper Feuerwehr: Welche sie haben, wofür sie gebraucht werden 
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Bahnsteig-Mord macht fassungslos: Augenzeuge schildert tödliche Szene
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Schock am frühen Morgen: Diebe machen fette Beute am Kanal
Marvin (15) wird seit zwei Jahren vermisst - jetzt beteiligt sich "Aktenzeichen XY" an der Suche 
Marvin (15) wird seit zwei Jahren vermisst - jetzt beteiligt sich "Aktenzeichen XY" an der Suche 

Kommentare