+
Nach einem Bombenfund bereitet der Kampfmittel-Beseitigungsdienst die Entschärfung im Garten des Kindergartens Huels-Süd an der Max-Reger-Straße vor.

Keine Gefahr durch Blindgänger

Kita-Anbau verzögert sich

  • schließen

MARL - Die Stadtverwaltung schließt aus, dass im Boden unter der Kita an der Max-Reger-Straße Blindgänger schlummern. Bei genaueren Prüfungen des Kampfmittelräumdienstes stellte sich heraus, dass nur Schrottteile vergraben sind. Doch wegen der langen Pause verzögern sich die Arbeiten für den Kita-Anbau.

Seitdem auf dem Kita-Gelände eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden wurde, sind die Arbeiten für den KiTa-Erweiterungsbau noch nicht wieder angelaufen. Erst in der letzten Woche gab das Ordnungsamt die Baustelle wieder frei.

neuma-Geschäftsführer Christoph Thier will jetzt wieder Kontakt mit den Baufirmen aufnehmen. Fest steht, dass der Kindergartenanbau nicht wie vorgesehen im Sommer 2019 eröffnet werden kann. „Alles verschiebt sich nach hinten“, erläutert der neuma-Chef.

Die neuma plant an dieser Stelle im Auftrag der Stadt Marl die Erneuerung und Erweiterung der städtischen Kitas „Hüls-Süd“ und „Sonnenblume“ an der Max-Reger-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bottroper Ehepaar tot in Wohnung gefunden - es gibt neue Erkenntnisse
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage
Bahnübergang in Herten ohne Ankündigung gesperrt - diesmal nicht nur für drei Tage

Kommentare