+
Die Halde Brinkfortsheide aus der Luft gesehen 

Die Verhandlungsstrategie 

Der RVR will Halde in Marl nicht als Deponie übernehmen

  • schließen

Wenn die Halde Brinkfortsheide Erweiterung in Marl tatsächlich als Deponie genutzt wird, wird der RVR sie nicht übernehmen.

Anfang 2020 sollen die Gremien des Regionalverbands Ruhr (RVR) über die Übernahme von 22 Zechenhalden des BergbaukonzernsRAG entscheiden. Die Halde Brinkfortsheide wird nicht dazugehören, sollte sie tatsächlich als Deponie genutzt werden. Dann sähe der RVR keinen Anlass, sie zu kaufen. Das stellt RVR-Sprecherin Barbara Klask jetzt auf Nachfrage unserer Redaktion klar. 

Halde in Marl soll Freizeitraum werden

Der Regionalverband will die Halden als grüneNatur-, Freizeit- und Erholungsräume entwickeln. Das passt aber nicht zu den Deponie-Plänen der DAH¹, eines Unternehmens der RAG Montan Immobilien und AGR (Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet). 

Stadt Marl will die Deponiepläne nicht

Wie berichtet, will die DAH¹ auf der Marler Halde Rostasche aus verbranntem Hausmüll und Bauschutt abladen. Die Stadt Marl, der Rat und die Bürgerinitiative Marl-Hamm wollen dagegen vorgehen. Die Stadt hat ein Anwaltsbüro eingeschaltet. Wenn die Halde als Deponie genutzt wird, würde der RVR sie erst nach Abschluss der Schüttung übernehmen. Barbara Klask ergänzt: „Ziel des RVR ist es, alle Halden den Menschen zur Verfügung zu stellen. Wir können und wollen aber nur diejenigen Halden übernehmen, bei denen das tatsächlich realisierbar ist.“

Marl plant Erholungslandschaft nebenan

Auf der benachbarten Halde Brinkfortsheide (also neben der Erweiterung) plant die Stadt Marl eine Erholungslandschaft im Rahmen der Internationalen Gartenschau 2027. Auch deshalb will sie eine Deponie nebenan verhindern. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare