Mordkommission ermittelt

17-Jähriger bleibt nach Messerstich in Haft

  • schließen

MARL - Das genaue Tatmotiv ist noch immer ein Rätsel: Der 17-jährige Marler, der den Lebensgefährten seiner Mutter mit einem Messer attackierte, bleibt in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht hatte einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Zur Aufklärung des Falls wurde eine Mordkommission eingesetzt. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass es in zurückliegender Zeit zu Streit zwischen dem Beschuldigten und dem Lebensgefährten der Mutter gekommen war. Konkrete Anhaltspunkte für eine Auseinandersetzung in der Tatnacht gibt es jedoch nicht.

Die Tat geschah gegen 1.20 Uhr nachts am 25. August in der Wohnung der Mutter in der Brunhildestraße. Den Ermittlungen zufolge verletzte der 17-Jährige das 31-jährige Opfer mit dem Messer am Arm und flüchtete dann. Kurz darauf nahm ihn die Polizei fest. Die Verletzungen des 31-Jährigen wurden im Krankenhaus behandelt, Lebensgefahr bestand nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Nach einer spektakulären Raubserie schlagen die Ermittler erneut zu
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
Amokfahrt in der Silvesternacht in Bottrop und Essen - diese Strafe erwartet den 50-jährigen Täter
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause
Platz gesperrt: Spvgg. Erkenschwick vorzeitig in der Winterpause

Kommentare