Mordkommission ermittelt

17-Jähriger bleibt nach Messerstich in Haft

  • schließen

MARL - Das genaue Tatmotiv ist noch immer ein Rätsel: Der 17-jährige Marler, der den Lebensgefährten seiner Mutter mit einem Messer attackierte, bleibt in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht hatte einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Zur Aufklärung des Falls wurde eine Mordkommission eingesetzt. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen davon aus, dass es in zurückliegender Zeit zu Streit zwischen dem Beschuldigten und dem Lebensgefährten der Mutter gekommen war. Konkrete Anhaltspunkte für eine Auseinandersetzung in der Tatnacht gibt es jedoch nicht.

Die Tat geschah gegen 1.20 Uhr nachts am 25. August in der Wohnung der Mutter in der Brunhildestraße. Den Ermittlungen zufolge verletzte der 17-Jährige das 31-jährige Opfer mit dem Messer am Arm und flüchtete dann. Kurz darauf nahm ihn die Polizei fest. Die Verletzungen des 31-Jährigen wurden im Krankenhaus behandelt, Lebensgefahr bestand nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Herten: Erst feiern sie, dann gibt es Schläge und Tritte - und jetzt eine Strafanzeige 
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Transformer trifft auf Audi in Handtaschen-Optik - das war die "Wrapping World" in Herten
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Die zwei vermissten Jungen (8/12) aus Disteln wurden gefunden 
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Kein Parkplatz an der Kinderklinik: So soll die katastrophale Situation ein Ende nehmen
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum
Autofahrerin kommt von der Straße ab und prallt gegen einen Baum

Kommentare