+
"Volle Hütte" damals bei der Eröffnung des Biergartens an St. Barbara.

Meinungen überwiegend positiv

Diskussionen um Biergärten

MARL - Die Biergärten der katholischen Kirche machen einige Marler Wirte wütend. Am Donnerstag öffnete am Kindergarten St. Marien in Hüls-Süd der dritte seine Pforten. Im Netz diskutieren unsere Leser genauso wie vor Ort. Wir haben ein paar Stimmen zusammengetragen. Die Mehrheit findet die Biergärten klasse.

„Ich finde den Biergarten eine sehr schöne Idee“, sagt Gemeindemitglied Daniela Witt: „Es ist etwas für die ganze Familie: Mein Sohn Paul darf helfen, und die Atmosphäre ist einfach nett. Wir kommen gerne wieder!“ Wolfgang Schulzist regelmäßiger Besucher des Biergartens St. Barbara, weil ihm die zwanglose Atmosphäre so gut gefällt: „Ein Freundliches Hallo über drei Tische hinweg ist normal. Ich glaube auch nicht, dass die niedrigen Preise eine große Rolle spielen. Denn nicht nur ich würde für ein Bier auch mehr bezahlen, wenn es denn gefordert wird. Vielleicht sollte so mancher Wirt mal überlegen, ob die Umsatzeinbußen wirklich nur auf die Biergärten zu schieben sind.“

Was unsere Onlineleser zum Thema sagen, lesen Sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten

Kommentare