+
Azdasher Hasou, Laura Herdzina und Liam Spielmann (v. l.) werden für ihre Zivilcourage ausgezeichnet und mit stehenden Ovationen gefeiert. Auch Moderator Sauresani jubelt mit ausgebreiteten Armen mit.

Stadt ehrt Kinder mit Zivilcourage

Ein Preis für Mut und Herzlichkeit

  • schließen

MARL - Azdasher Hasou (10), Laura Herdzina (10) und Liam Spielmann (8) wurden für ihren Mut und ihr beherztes Handeln ausgezeichnet. Die Drei bekamen den Marler Kinder- und Jugendpreis für Zivilcourage, weil sie für andere einstehen.

Als Laura Herdzina (10) aus Hüls im Krankenhaus mit dem damals vierjährigen Sayed Ali Rahman Sadaat auf einem Zimmer lag, wollte sie ihm unbedingt helfen. Der Junge aus Afghanistan war von einem Lkw angefahren und schwer verletzt worden. Die Hilfsorganisation „Kinder brauchen uns“ bezahlte seine Operation. Doch für die Physiotherapie, die Ali unterstützte, wieder richtig zu laufen, fehlte das Geld. „Da hab ich mir gedacht, ich muss ihm helfen. Er war ja ganz allein im Krankenhaus“, erzählte Laura.

Sie wandte sich an unsere Lokalredaktion und rief über uns zu Spenden auf. Unterstützt von Schulleiterin Roswitha Schweinsberg ging Laura auch beim Weihnachtskonzert der Aloysiusschule auf die Bühne, berichtete von Alis Schicksal und sammelte Geld für ihn. 4400 Euro kamen zusammen – genug, um sogar noch den Rückflug zu finanzieren und den Start von Alis Schulausbildung in Afghanistan.

Streitschlichter und Dolmetscher

Laura und die beiden mutigen Jungs freuen sich nun über den Preis „MarleKin macht Mut“, die mit einer Einladung ins Kindertheater verbunden ist. Im Nachbarschaftszentrum wurden die Drei von 100 Mitschülern und Erwachsenen mit stehenden Ovationen gefeiert. Bürgermeister Werner Arndt lobte sie als Vorbilder und spornte alle Kinder an, „einfach mal ein bisschen Mut zu haben“. Auch der Vorsitzende des Kinder- und Jugendhilfeausschusses, Jörg Terlinden, und Ulrich Neuhofen, stellvertretender Marktbereichsleiter der Sparkasse Vest übergaben die Preise. Die Sparkasse sponsert sie nun schon zum siebten Mal.

Ausgezeichnet wird auch der junge Syrer Azdasher Hasou (10). Er ist erst seit zwei Jahren in Marl, lernte aber schnell Deutsch und bietet sich häufig als Übersetzer an. Mit seiner freundlichen Art schlichtet er oft Streit: „Danach lasse ich alle wieder zueinander kommen.“

Auch Liam Spielmann (8) aus der Martin-Buber-Schule spricht sofort diejenigen an, die sich gegenüber seinen Mitschülern respektlos verhalten: „Dann knurrt mir der Magen und ich will ich helfen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Live-Ticker: Hier ist was los auf den Fußballplätzen im Vest Recklinghausen
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen

Kommentare