Lauschiges Plätzchen abseits der Besucherströme: Diese beiden sitzen auf einer Bank vor der Stadtmauer und schauen auf das angestrahlte Gebäude gegenüber. Foto: Marcel Kusch
+
Lauschiges Plätzchen abseits der Besucherströme: Diese beiden sitzen auf einer Bank vor der Stadtmauer und schauen auf das angestrahlte Gebäude gegenüber. Foto: Marcel Kusch

Image-Aktion schwer finanzierbar

Recklinghausen leuchtet, Marl nicht

MARL - „Recklinghausen leuchtet“ weiter, Marl wird nicht erstrahlen: Einstimmig lehnte der Kulturausschuss einen Antrag der UBP ab. Sie hatte vorgeschlagen, dass die Stadt mit Partner eine jährliche Veranstaltung „Marl erstrahlt“ vorbereitet.

Marl habe ebenso wie Recklinghausen „viele wunderbare Gebäude, die sich durch gekonnte Lichteffekte hervorragend illuminieren lassen“, schrieb UBP-Ratsherr Jörg Köper. Für die Stadt wäre es ein erheblicher Imagegewinn mit Erlebnis-Charakter.

Doch daraus wird nichts. Niemand von der UBP erschien im Ausschuss, um den Antrag zu erläutern. Die anderen Fraktionen schmetterten ihn ohne Diskussion ab. Schon im Rat, der den Antrag überwiesen hatte, gab es Zweifel an der Finanzierbarkeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Jetzt kommen Corona-Schnelltests für zu Hause in den Handel
Jetzt kommen Corona-Schnelltests für zu Hause in den Handel
Jetzt kommen Corona-Schnelltests für zu Hause in den Handel
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert unverändert, neun weitere Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert unverändert, neun weitere Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert unverändert, neun weitere Infektionen
64 Millionen Euro für ein fahrradfreundliches Marl - diese Radwege sind geplant
64 Millionen Euro für ein fahrradfreundliches Marl - diese Radwege sind geplant
64 Millionen Euro für ein fahrradfreundliches Marl - diese Radwege sind geplant
Marl früher und heute - jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute - jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Marl früher und heute - jeden Tag öffnet sich ein neues Türchen des Adventskalenders
Prostituierte verdrängen Pendler auf Parkplatz an A 52 - Sperrbezirk möglich
Prostituierte verdrängen Pendler auf Parkplatz an A 52 - Sperrbezirk möglich
Prostituierte verdrängen Pendler auf Parkplatz an A 52 - Sperrbezirk möglich

Kommentare