Im vergangenen Sommer wichen die Radfahrer noch den Schlaglöchern aus: Der Radweg in der Nähe des Zechengeländes von AV 3/7 wird zum Waldradweg gate.ruhr ausgebaut.
+
Im vergangenen Sommer wichen die Radfahrer noch den Schlaglöchern aus: Der Radweg in der Nähe des Zechengeländes von AV 3/7 wird zum Waldradweg gate.ruhr ausgebaut.

Der Radentscheid wird Realität

64 Millionen Euro für ein fahrradfreundliches Marl - diese Radwege sind geplant

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Marl will wieder eine fahrradfreundliche Stadt sein. Mit dem Radentscheid wird der Anfang gemacht: Jedes Jahr sollen acht Millionen Euro in bessere oder neue Radwege investiert werden.

Bis 2028 will die Stadt Marl insgesamt 64 Millionen Euro für den Radverkehr ausgeben – vorausgesetzt, dass Fördermittel fließen. Damit setzt die Stadtverwaltung das Bürgerbegehren Radentscheid um und macht es zum Teil ihres klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes.

Wie berichtet, hatte die unabhängige Initiative Radler-Stammtisch 6275 Unterschriften von Marler Bürgern gesammelt. Mit ihrem Bürgerbegehren zwang sie die Politiker, Farbe zu bekennen. Fast einstimmig beschloss der Rat im Juni 2020 die neun Ziele für eine fahrradfreundliche Stadt: In den nächsten acht Jahren sollen die Verkehrsplaner in Marl ein enges Netz von sanierten und neu gebauten Radwegen entwickeln. Auch eine „grüne Welle“ für Radfahrer gehört zu den Zielen des Radentscheids.

Diese 25 Vorhaben werden die Stadtplaner in diesem Jahr umsetzen:
– An Hauptstraßen sollen sichere Radwege entstehen: Ein Beispiel ist der holprige, von Schlaglöchern gezeichnete Waldradweg am Gelände von gate.ruhr. Er wird für 925.000 Euro zur attraktiven Verbindung zwischen Drewer und Hamm erneuert und ausgebaut. Fördermittel sind in Aussicht. Außerdem geplant sind Radwege an der Schachtstraße, Erzbahntrasse, Westerholter Straße, Carl-Duisberg-Straße in Höhe von gate.ruhr, Dorfstraße und Friedhofstraße

Kaputte Radwege in Marl werden saniert

Kaputte Radwege wie der an der Schulstraße zwischen Halterner Straße und Flaslänne sollen repariert werden. Auf dieser Liste stehen auch die Bahnhofstraße zwischen Schildstraße West und Ost, die Brücken über die Hervester Straße, Herzlia-Allee und Forumsplatte (Erhöhung der Brückengeländer), die Breddenkampstraße und Rappaportstraße

– Die Matthias-Claudius-Straße, Gaußstraße und Max-Planck-Straße werden zu Fahrradstraßen umgebaut: Hier haben Radfahrer Vorrang vor dem Autoverkehr, dürfen sogar nebeneinander fahren. Durch verengte Fahrbahnen, breite Gehwege und Parkstreifen soll der Autoverkehr verlangsamt werden.

Außerdem soll die Zechenbahntrasse beleuchtet werden. Diese Kreuzungen sollen komfortabler und sicherer gestaltet werden: Kreuzung Max-Planck-Straße/Gaußstraße, Dorstener/Polsumer/Westerholter Straße und Carl-Duisberg-Straße

Fahrradabstellplätze in Marl-Mitte und Sinsen

Fahrradabstellplätze sollen am Busbahnhof, auf der Forumsplatte, am Haltepunkt Marl-Mitte und am Bahnhof Sinsen entstehen. Der engagierte Verkehrsplaner und leidenschaftliche Radfahrer Udo Lutz wird neuer Fahrradbeauftragter der Stadt.

In diesem Jahr stehen Radwege auf der Liste, die schnell gebaut und saniert werden können und für die Fördermittel zu erwarten sind. Bei diesen kaum strittigen Projekten kommen auf die Bürger wohl auch keine Abgaben zu. Das kann aber in den nächsten Jahren im Einzelfall anders sein – zum Beispiel bei geplanten Radwegen an der Schachtstraße oder Bonifatiusstraße.

Der Radentscheid Marl war der erste im Ruhrgebiet. Vor sieben Jahren hatte Marl den Titel fahrradfreundliche Stadt verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Infektionsketten, Terminvergabe: So ist die Lage in Marls erstem Schnelltestzentrum
Infektionsketten, Terminvergabe: So ist die Lage in Marls erstem Schnelltestzentrum
Infektionsketten, Terminvergabe: So ist die Lage in Marls erstem Schnelltestzentrum
Marl: 26 Menschen neu infiziert - Inzidenz steigt auf 224,8
Marl: 26 Menschen neu infiziert - Inzidenz steigt auf 224,8
Marl: 26 Menschen neu infiziert - Inzidenz steigt auf 224,8
Schläge und Tritte: Unbekannte überfallen jungen Marler (20) - Polizei sucht Zeugen
Schläge und Tritte: Unbekannte überfallen jungen Marler (20) - Polizei sucht Zeugen
Schläge und Tritte: Unbekannte überfallen jungen Marler (20) - Polizei sucht Zeugen
Kampf um Sterbehilfe: Hilft Karl Lauterbach dem Marler Helmut Feldmann?
Kampf um Sterbehilfe: Hilft Karl Lauterbach dem Marler Helmut Feldmann?
Kampf um Sterbehilfe: Hilft Karl Lauterbach dem Marler Helmut Feldmann?
Rettungshubschrauber im Einsatz - Kind aus dem dritten Stock gestürzt, kein Fremdverschulden
Rettungshubschrauber im Einsatz - Kind aus dem dritten Stock gestürzt, kein Fremdverschulden
Rettungshubschrauber im Einsatz - Kind aus dem dritten Stock gestürzt, kein Fremdverschulden

Kommentare