Trickbetrug am Telefon greift immer weiter um sich. Ein 90-jähriger aus Marl ist Opfer einer ausgeklügelten Trickbetrugs geworden.
+
Trickbetrug am Telefon greift immer weiter um sich. Ein Marler Rentner ist jetzt Opfer einer perfieden Masche geworden.

Miese Masche

90-jähriger Marler wird Opfer von Trickbetrügern

  • vonBernd Turowski
    schließen

Im Stadtteil Hüls ist ein 90-jähriger nach Angaben der Polizei auf Trickbetrüger hereingefallen. Der Senior wurde am Montag angerufen - die Frau am Telefon stellte sich als Bekannte vor. Im Laufe des Gesprächs wurde der Marler dann an verschiedene Gesprächspartner vermittelt, darunter soll auch das LKA und die Polizei gewesen sein.

Am Ende des Gesprächs war der 90-Jährige davon überzeugt worden, seine Ersparnisse „in Sicherheit zu bringen“ und zu übergeben. Kurz nach dem Telefonat legte der Senior - wie vereinbart - einen Sack mit Geld, Schmuck und Gold hinter ein geparktes Auto. Weil der angekündigte nächste Anruf nicht kam, rief der Marler die Polizei an. Seine Wertsachen waren mittlerweile weg. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar  - so geht es den  Betroffenen
Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar - so geht es den Betroffenen
Brand in Marl-Brassert: Mehrfamilienhaus ist unbewohnbar - so geht es den Betroffenen
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Leerstand ist auf dieser Marler Straße ein Fremdwort
Coronavirus in Marl: Der Kreis meldet den 41. Todesfall
Coronavirus in Marl: Der Kreis meldet den 41. Todesfall
Coronavirus in Marl: Der Kreis meldet den 41. Todesfall
Polsumer hatten magische Begegnungen mit Siegfried und Roy
Polsumer hatten magische Begegnungen mit Siegfried und Roy
Polsumer hatten magische Begegnungen mit Siegfried und Roy
Ordnungsdienst hat jetzt die Wettbüros im Blick
Ordnungsdienst hat jetzt die Wettbüros im Blick
Ordnungsdienst hat jetzt die Wettbüros im Blick

Kommentare