Kurz vor dem Großbrand hatte Alba schneller laufende Rolltore zur Sortieranlage installiert. Sie sollten verhindern, dass Gestank nach außen dringt. Auch in der neuen Anlage wurden sie eingebaut.
+
Kurz vor dem Großbrand hatte Alba schneller laufende Rolltore zur Sortieranlage installiert. Sie sollten verhindern, dass Gestank nach außen dringt. Auch in der neuen Anlage wurden sie eingebaut.

10 Millionen für neuen Brandschutz

Alba will ab heute wieder Müll in Marl sortieren - Stoppen Kohlefilter den Ekel-Gestank?

  • Heinz-Peter Mohr
    vonHeinz-Peter Mohr
    schließen

Alba will ab heute in Marl wieder Müll sortieren. Die nach dem Großbrand im April 2019 neu aufgebaute Anlage soll am Nachmittag angefahren werden.

Sie war bei dem Feuer komplett zerstört worden. Ab heute soll die neu aufgebaute Anlage in Marl jährlich 200.000 Tonnen Verpackungsmüll verarbeiten, davon mehr als 3000 Tonnen Wertstoffe aus dem Kreis. 170 Wärmebildkameras, Rauchdetektoren und flächendeckende Sprinkleranlagen sollen Brände verhindern. Alba investierte dafür 10 Millionen Euro. Der Brandschutz ist eine Voraussetzung dafür, dass die Müllsortieranlage wieder angefahren werden kann. Die Feuerwehren der Stadt, des Kreises und des Chemiewerks hätten dem neuen Brandschutzkonzept zugestimmt, teilte Henning Krumrey mit.

Das Bauordnungsamt wird den Bauzustand heute Vormittag begutachten und prüfen, ob Auflagen eingehalten wurden. Alba geht fest davon aus, dass die Stadt ihr Okay gibt: Am Nachmittag soll das erste Material angeliefert werden.

Transporter sollen schneller in Marler Halle einfahren

Mit drei 25-Tonnen-Aktivkohlefiltern will die Firma zudem Ekel-Gestank stoppen, über den sich Nachbarn beklagten. Eine neue Steuerung und Rolllauftore sollen nun verhindern, dass Lkw mit dem Müll lange vor der Halle warten und Gerüche durch die Luft wehen. Nach zehn Minuten bis maximal einer Stunde werden die Lkw in die Halle einfahren, so Alba-Sprecher Henning Krumrey auf Nachfrage unserer Redaktion. 

Gutachter hatten die exakte Ursache für den Großbrand im April nicht ermitteln können. Vermutet wird, dass die Zündquelle unter den Abfällen war – etwa ein Akku, den jemand in den gelben Sack geworfen hatte. Solche „Fehlwürfe“ kommen häufig vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Große Straßensanierungs-Offensive in Waltrop: Die Pläne, die Kosten, der besondere Kniff
Große Straßensanierungs-Offensive in Waltrop: Die Pläne, die Kosten, der besondere Kniff
Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen 2020: So beeinflusst das Coronavirus die Stimmabgabe
Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen 2020: So beeinflusst das Coronavirus die Stimmabgabe
Kita-Plätze sind knapp - da müssen auch ungewöhnliche Lösungen her
Kita-Plätze sind knapp - da müssen auch ungewöhnliche Lösungen her
Landesregierung NRW: Schalke will Bürgschaft - in dieser Höhe
Landesregierung NRW: Schalke will Bürgschaft - in dieser Höhe
In Bildern: Biergarten soll Zechengelände am Schacht 7 zu neuem Leben erwecken
In Bildern: Biergarten soll Zechengelände am Schacht 7 zu neuem Leben erwecken

Kommentare