+
Christine Mastalerz findet den Zeitpunkt der Baustelle ungünstig.

Baustelle in Brassert

Aus der Corona-Pause direkt in die Straßensanierung: Diese Baustelle verärgert Geschäftsleute

  • schließen

Eine Baustelle sorgt in Brassert für Diskussion unter Geschäftsleuten. 

Seit dem 14. April ist ein Teil der Brassertstraße für den Verkehr gesperrt. Betroffen ist der Bereich von der Hervester bis zur Kreuzung Bonifatius- und Schillerstraße. Die betroffenen Geschäfte bleiben über die Fußgänger- und Radwege erreichbar.

„Wir sind grundsätzlich sehr froh darüber, endlich wieder öffnen zu können“, sagt Ronny Matthes vom gleichnamigen Elektronikgeschäft: „Mich stört aber, dass bei der Planung der Baustelle offenbar nicht daran gedacht wurde, die Arbeiten komplett in die Osterferien zu legen.“

Kunden kommen aus dem Norden nach Marl

Die Baustelle passt Ronny Matthes auch deshalb nicht, weil viele seiner Kunden aus Dorsten, Haltern und Lippramsdorf kämen. „Die fahren meist aus Richtung Norden über die Brassertstraße und wissen an der Baustelle dann erst mal nicht weiter“, sagt Ronny Matthes.

Auch Verkäuferin Christine Mastalerz vom Textilgeschäft Dieler findet es bei aller Freude über die Wiedereröffnung der Geschäfte unglücklich, dass die Baustelle ausgerechnet jetzt eingerichtet ist. Gabriele Dreisewert von der benachbarten Boutique Zarno nervt der Lärm zwar ebenfalls, sie hat aber durchaus Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahme und lobt die „fleißigen Arbeiter.“

Ernst Spranger von der Buchhandlung Wystup hat kein Problem mit der Baustelle. „Wir haben viele Stammkunden, die uns gut erreichen und wissen, wo alternative Parkplätze sind. Außerdem konnte doch niemand ahnen, dass das zeitliche Vorziehen der Baustelle plötzlich mit der Wiedereröffnung der Geschäfte zusammenfällt.“

Marl: Baustelle bleibt bis Ende April

Damit spricht der Buchhändler eine Entwicklung an, mit der auch beim Zentralen Betriebshof (ZBH) niemand gerechnet hat. „Die Baustelle war ursprünglich weit nach den Osterferien geplant“, sagt ZBH-Leiter Michael Lauche: „Weil die Geschäfte geschlossen waren und voraussichtlich noch lange geschlossen bleiben sollten, baten wir die Baufirma in guter Absicht darum, die Arbeiten vorzuziehen und waren froh, dass das geklappt hat.“

Corona-Beschluss überraschte auch Marler

Der Beschluss der Bundesregierung zur Lockerung der Corona-Maßnahmen kam dann letzte Woche überraschend. Für die Geschäftsleute bedeutet das voraussichtlich noch Lärm bis zum 1. Mai. Danach rollt der Verkehr in dem Bereich dann über eine vom Abwasserkanal bis zur Asphaltschicht komplett sanierte Brassertstraße.

Am Montag durften viele Geschäfte in Marl wieder ihre Türen öffnen und Kunden empfangen.

Weitere wichtige Infos finden Sie in unserem Corona-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Millionen-Coup mit falschem Geldtransporter: Bis zu zwölf Jahre Haft - Angeklagte aus Recklinghausen und Marl
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Einkaufszentrum an der Herner Straße: Verkaufsfläche zweier Filialen wird verkleinert
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Wetter in NRW: Nach Mini-Sommer kommt Tief "Gudrun" - So wird das Wochenende
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Ralf Moeller verrät Gage für seine Rolle in "Gladiator": "... auch für viel weniger Geld gemacht"
Video
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV
Marl: Große Evakuierung wegen Wohnungsbrand | cityInfo.TV

Kommentare