Marl: Auch die Schwestern Sarah (20) und Andrea (15) Homann packten Geschenktüten und Essen in Herz Jesu ein.
+
Auch die Schwestern Sarah (20) und Andrea (15) Homann packten Geschenktüten und Essen in Herz Jesu ein.

Überwältigende Spendenbereitschaft

Bei der Weihnachtsfeier für Bedürftige in Marl war diesmal alles anders

  • vonJürgen Wolter
    schließen

130 Gäste besuchten in den letzten Jahren regelmäßig die Weihnachtsfeier für Bedürftige, die von den beiden großen christlichen Kirchen ausgerichtet wird. Aber diesmal war alles anders.

Das Coronavirus machte die Feier, die zuletzt jeweils im Pfarrheim von St. Josef in Marl stattgefunden hatte, unmöglich. „Wir können nicht so viele Menschen beherbergen, deshalb haben wir uns entschlossen, das Essen und die Geschenke zu den Menschen zu bringen“, sagt Pastoralreferent Wilhelm Heek von St. Franziskus. Die Idee, für die Feier die Herz-Jesu-Kirche auszuräumen, war wieder verworfen worden.

Am Heiligabend hatten sich deshalb lediglich acht Helferinnen und Helfer im Pfarrzentrum an der Herz-Jesu-Kirche in Hüls eingefunden, die die Geschenktüten und das Essen packten und später für die Auslieferung sorgten. Sie packten unter anderem 32 Essen zusammen: Braten, Kartoffeln, Gemüse und Rotkohl standen auf dem Speiseplan – gekocht in der Küche des Marienhospitals. „Außerdem haben uns wieder Marler Bäckereien mit Kuchen- und Brotspenden unterstützt“, sagt Wilhelm Heek. In der Geschenktüte fand sich auch ein kleines Geldgeschenk .

32 Personen aus Marl angemeldet

Allerdings hatten sich nur 32 Personen angemeldet, weniger als erwartet. „Wir haben die Aktion zwar über die Tafel in Marl und die Wohnungslosenhilfe der Caritas bekannt gemacht, aber trotzdem haben sich deutlich weniger angemeldet, als sonst zu der Feier gekommen sind“, so Wilhelm Week. „Es waren im Wesentlichen Alleinstehende und kaum Familien dabei. Viele wollten auch gar nicht, dass wir direkt an der Haustür liefern, weil das die Nachbarn nicht unbedingt mitbekommen sollen. Deshalb geschieht die Auslieferung so diskret wie möglich.“

Der Pastoralreferent von St. Franziskus ist überwältigt von der Spendenbereitschaft der Marler Bürger. „Wir haben über 4.000 Euro gespendet bekommen, noch mehr als im vergangenen Jahr.“ Davon konnte sogar eine kleine Reserve gebildet werden, die im nächsten Jahr eingesetzt wird – dann hoffentlich wieder bei einer richtigen Feier mit Gästen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Wut über Hecken-Kahlschlag in Marl: Jetzt können alle in die private Gärten sehen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Coronavirus in Marl: Inzidenzwert steigt, 21 neue Infektionen
Hilfe für schwerstbehinderten Sohn
Hilfe für schwerstbehinderten Sohn
Hilfe für schwerstbehinderten Sohn
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Große Widerspruchs-Welle gegen Corona-Bußgelder? Das sagt das Gericht
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen
Sturmtief Goran über Marl: Feuerwehr muss Fahrbahn räumen und Äste absägen

Kommentare